Künstler von A bis Z:

José Manuel Capuletti

Name: Capuletti
Vorname: José Manuel
Lebensdaten: 1925 - 1976
Zu Leben und Werk: José Manuel Capuletti Lillo del Pozo. geboren am 21. März 1925 Valladolid, Spanien – gestorben am 28. September 1976, beerdigt in Walluf, Deutschland Als Maler war Capuletti weitgehend Autodidakt. Er bewunderte Velazquez, Carpaccio und Vermeer, aber auch Magritte und Delvaux. Stilistisch lag Capuletti nahe an Dalí. Seine Themen reichen von sinnlichen weiblichen Aktfotos, Flamenco-Sängern und Musikern, Stierkämpfern, Selbstporträts, Landschaften. Er gestaltete auch Kostüme und Bühnenbilder für den Flamenco-Tänzer José Greco. Er gehört zu den phantasievollen Malern des vergangenen Jahrhunderts. Eine seiner besten grafischen Arbeiten ist ein Künstler-Buch mit 15 Aquatintas zum Thema Stierkampf. 1950 ging C. nach Paris, was anfangs wirtschaftlich nicht einfach war. Nach drei Jahren gehörte er allerdings zu Scene. In den folgenden Jahren reiste er wiederholt nach USA und hatte mehrere erfolgreiche Ausstellungen in New York. Nach 16 Jahren Abwesenheit beschloss er 1967, nach Spanien zurückzukehren. Schließlich stirbt er auf einer Reise nach Deutschland, unerwartet aufgrund von einem Dyspnoe am 28. September 1976 im Krankenhaus in Eltville. Er wurde auf dem 3 km entfernten Friedhof in Walluf begraben. Capuletti gehört zu den „vergessenen“ Künstlern, obwohl seine Werke in namhaften Museen hängen.
  • Suche: zur Zeit keine Gesuche
nach Büchern über: 

Aktuelle Lose: (zu den Details: Losnr. oder Bild anklicken !)

Zur Zeit keine aktuellen Lose!