Künstler von A bis Z:

Hans-Ruprecht Leiß

Name: Leiß
Vorname: Hans-Ruprecht
Lebensdaten: geb. 1954
Zu Leben und Werk: Hans-Ruprecht Leiß (* 1954 in Husum) ist ein norddeutscher Zeichner und Maler. Er lebt und arbeitet in Flensburg. Hans-Ruprecht Leiß besuchte das Hermann-Tast-Gymnasium in Husum und schloss es mit dem Abitur im Jahre 1975 ab. 1977 ging er nach Flensburg an die Pädagogische Hochschule, um das Lehramt für die Kunsterziehung zu studieren. 1981 und 1985 bestand er die notwendigen Examina, doch es war für Leiß schnell klar, dass der Lehrerberuf für ihn nur eine Zwischenstation sein konnte. So verabschiedete er sich im Jahr 1985 von Lehramt und gesicherter Existenz, um freischaffender Künstler mit Atelier in Flensburg zu werden. Er wurde Mitglied im Bundesverband Bildender Künstler und schaffte in den folgenden Jahren ein umfangreiches grafisches, malerisches und zeichnerisches Werk. Seine Bildthemen sind das Meer und seine Bewohner. Er selbst sagt immer, er habe sein ganzes Leben mit beiden Beinen im Salzwasser verbracht, und will damit seine starke Affinität zum Meer und den Menschen am Meer verdeutlichen. Die Bilder setzt er oftmals im Stile eines phantastischen Realismus um. Hans-Ruprecht Leiß ist mit eigenen Arbeiten in vielen öffentlichen und privaten Sammlungen vertreten. Er bestreitet zahlreiche Einzel- und Gemeinschaftsausstellungen zwischen Flensburg, Helsinki, Frankfurt am Main und New York. Einem überregionalem Publikum ist er 2005 näher bekannt geworden durch seinen Plakatentwurf zum Pabstbesuch Benedikts XVI. in Köln (Titel: habemus papam)[1]. 2008 paraphrasierte er zu Feridun Zaimoglus Neufassung des Märchens Vom Fischer und seiner Frau 30 Lithographien, die als bibliophile Buchausgabe erschien.
  • Suche: zur Zeit keine Gesuche
nach Büchern über: 

Aktuelle Lose: (zu den Details: Losnr. oder Bild anklicken !)

Zur Zeit keine aktuellen Lose!