Künstler von A bis Z:

Hubert Netzer

Name: Netzer
Vorname: Hubert
Lebensdaten: * 1865 in Isny im Allgäu; † 1939 in München
Zu Leben und Werk: Hubert Netzer (* 5. Oktober 1865 in Isny im Allgäu; &##8224; 15. Oktober 1939 in München) war ein deutscher Bildhauer und Akademieprofessor. Er war ein Schüler von Adolf von Hildebrand, Johannes Hoffart und Wilhelm von Rümann. Netzer lehrte an der Kunstakademie Düsseldorf. Zu seinen Schülern zählten Arno Breker, Hans Meyers und Curt Beckmann. Er ist der Vater des Malers, Grafikers und Kunstschriftstellers Remigius Netzer (* 1916). Werke unter anderem: 1.Prometheus[1]-Figurengruppe, seit 1896 am Giebel des Mittelbaus der Universität Würzburg, 2.Narziss-Brunnen[2], 1896 errichtet im südwestlichen Gartenteil des Bayerisches Nationalmuseum in München, 3.Nornenbrunnen[3] in München, 4.Margarete von Sizilien-Aragon und 3 weitere Herrscherfiguren, 1910, in der Stiftskirche (Neustadt an der Weinstraße), 5.Siegfried-Denkmal[4] seit 1919 in der Gedächtnishalle des Ehrenfriedhofs an der Schillerstraße in Homberg, 6.Blitzeschleuderer[5], in erneuter Ausarbeitung eines Entwurfs von 1913 zu einem Denkmal in Bern 1924/1925 in der Gießerei Gustav Schmäke (Düsseldorf) geschaffen, 1926 dauerhaft im ersten Rheinstadion in Düsseldorf errichtet, jetzt Kreisverkehr an der Heinz-Ingenstau-Straße.
  • Suche: zur Zeit keine Gesuche
nach Büchern über: 

Aktuelle Lose: (zu den Details: Losnr. oder Bild anklicken !)

Zur Zeit keine aktuellen Lose!