Künstler von A bis Z:

walter Hellenthal

Name: Hellenthal
Vorname: walter
Lebensdaten: 1946 Geburt in Dortmund
Zu Leben und Werk: Kurzbiografie 1946 Geburt in Dortmund 1971-75 Studium der Bildhauerei, FH Dortmund 1977-81 Studium Kunst & Design an der Gesamthochschule Essen Walter Hellenthal lebt und arbeitet in Dortmund. Einzelausstellungen (Auswahl ab 1985) 1985 Museum für Kunst und Kulturgeschichte, Studio, Dortmund Galerie Ambiente, Dortmund (K) 1990 Kunstverein Lübbecke Torhaus Rombergpark, Städtische Galerie, Dortmund (K) 1995 St. Maria im Weinberg, Warburg (K) 1996 Stadtgalerie Lünen 1998 Artibus, Skulpturengarten, Kunstverein, Bielefeld (K) 2000 Städtische Galerie, Iserlohn (K) Hagenring Galerie, Hagen 2001 Galerie Schwenk, Castrop-Rauxel 2002 Torhaus Rombergpark, Dortmund Museum Junge Kunst, Frankfurt/Oder (K) 2003 Galerie Schwenk, Castrop-Rauxel 2004 seasons galleries, Den Haag 2005 St. Maria im Weinberg, Warburg (K) 2006 seasons galleries, Den Haag Beaugrand Kulturkonzepte, Bielefeld Neustädter Marienkirche, Bielefeld Ostwallmuseum Dortmund Bildhauersymposien (Auswahl ab 1982) 1982 Westfalenpark, Dortmund (K) 1989 Internat. Bildhauersymposion, Lübbecke 1992 „Großer Weserbogen“, Porta Westfalica 1993 Sandsteinsymposion, Ibbenbüren (K) 1994 Finngranit, Vammala/Finnland 1995 Landesgartenschau, Lünen Arbeiten im öffentlichen Raum Petrikirche, Westenhellweg, Dortmund Ruhrwiesen und Hauptpost, Herdecke Burgmannshof, Lübbecke Besta Hauptverwaltung, Lübbecke Großer Weserbogen, Porta Westfalica Stadtpark, Ibbenbüren Stadtpark, Vammala/Finnland Hans-Schwier-Berufskolleg, Gelsenkirchen Stadtpark, Lünen Park Goldschmieding, Castrop-Rauxel Evangelisches Krankenhaus, Kapelle, Herne
  • Suche: zur Zeit keine Gesuche
nach Büchern über: 

Aktuelle Lose: (zu den Details: Losnr. oder Bild anklicken !)

Zur Zeit keine aktuellen Lose!