Künstler von A bis Z:

Bernhard Müller-Feyen

Name: Müller-Feyen
Vorname: Bernhard
Lebensdaten: 1931 Adenau - 2004 ebd.
Zu Leben und Werk: 1931 geboren in Adenau. 1946-49 handwerkliche Lehre. 1949-51 Studium der Glasmalerei an der Staatlichen Fachschule für Glasveredelung in Rheinbach. 1951-58 Studium der Freien und Angewandten Malerei an den Kölner Werkschulen; Meisterschüler von Professor Gerster. 1958-62 freier Maler in Köln. Begegnung und Freundschaft mit Heinrich Böll, mehrere gemeinsame Studienreisen. 1962-65 Lehrauftrag an der Kunsthochschule in Istanbul; Leitung der Fachklasse für Freie und Angewandte Malerei. seit 1965 freier Künstler in Adenau. 1968 Entstehung der Minimals, einer konstruktiven Farbfeldmalerei. 1969 Entstehung der Flächenklappungen. 1976 erste konstruktive Schlaufen, die sich ein Jahr später zur Schlaufen-Räumen entwickeln. 1985 Entwicklung der anthropomorphen Schlaufenform. Der Archetyp wird zum künstlerischen Prinzip. 1992 Hinwendung zu einer universellen Formensprache, die jede anthropomorphe Reminiszenz überwindet. 2004 gestorben in Adenau. [Quelle: Archiv Bernhard Müller-Feyen]
  • Suche: zur Zeit keine Gesuche
nach Büchern über: 

Aktuelle Lose: (zu den Details: Losnr. oder Bild anklicken !)

Zur Zeit keine aktuellen Lose!