Künstler von A bis Z:

Albert Baumeister

Name: Baumeister
Vorname: Albert
Lebensdaten: 21.07.1898 Ulm – 08.03.1991 Memmingen
Zu Leben und Werk: Maler; 1912-15 Handwerkslehre bei Malermeister W. Erne in Ulm; 1915 zusammen mit Karl Throll beteiligt an der Neubemalung des Schwörhauses in Ulm; im Anschluss weitere Tätigkeiten für Karl Throll in München; 1919-20 als Maler tätig in Düsseldorf; von den Spartakisten wird er als ‚lästiger Ausländer‘ nach Ulm abgeschoben; 1921 Selbstständigkeit mangels Arbeitsmöglichkeiten; sieben Semester Besuch der 1919 gegründeten „Ulmer Schule“; 1921-76 Mitglied der Künstlergilde Ulm; 1922 IV. Preis für seinen Entwurf für die Süddeutsche Ausstellung für Landwirtschaft und Gewerbe; 1925 Sgraffito-Arbeiten zusammen mit Carl Kraus am Neuen Bau in Ulm; Mitbegründer der Meisterfachschule Ulm für das Malerhandwerk, dort tätig als Fachlehrer für angewandte Malerei; 1939 Beteiligung an der Ausstellung „Wandbild und Bauplastik in Ulm“; (spätestens) um 1981 war Baumeister in Neu-Ulm ansässig --- LITERATUR: Ulmer Museum (Hrsg.) (1982): Kunst in Ulm 1919-1933 [Katalog zur Ausstellung vom 7. Oktober bis 14. November 1982]; Süddeutsche Verlagsgesellschaft; Ulm; S.48
  • Suche: zur Zeit keine Gesuche
nach Büchern über: 

Aktuelle Lose: (zu den Details: Losnr. oder Bild anklicken !)

Zur Zeit keine aktuellen Lose!