Künstler von A bis Z:

Ralf Kerbach

Name: Kerbach
Vorname: Ralf
Lebensdaten: geb. 1956
Zu Leben und Werk: Kurzbiographie 1977 bis 1979 Studium an der Hochschule für Bildende Künste Dresden bei Professor Gerhard Kettner 1984 Arbeitsstipendium des Senators für kulturelle Angelegenheiten Berlin (West) 1986/87 Stipendium in Olevano 1988 längerer Aufenthalt in Paris 1988 bis 1990 Atelier in Val Quieres bei Montpellier 1991 Stipendium des Deutsch-Brasilianischen Sommerakademie in Joào Passoa/Paraiba, Brasilien seit 1992 Professur für Malerei und Grafik an der HfBK Dresden ... zum Seitenanfang! Einzelausstellungen 1984 Bahnhof Rolandseck, Bonn - Bad Godesberg 1985 Goethe Institut Brüssel 1987 Galerie Eva Poll, Berlin 1989 Galerie Eva Poll, Berlin ? gemeinsam mit Hans Scheib Aschenbach Galerie, Amsterdam 1990/91 "Die Zeugen", Galerie Eva Poll, Berlin 1990 "Zig x Selbst", Aschenbach Galerie, Amsterdam 1996 "Blickfelder ? Wegblicke" Galerie Eva Poll, Berlin "Blickfelder ? Wegblicke" Galerie Alvensleben, München 1997 "Ein Motiv ?Bilder zu Dresden", Galerie Hübner und Thiel, Dresden "Grünes Lächeln mittags", Galerie Alexander Baumgart, Bielefeld 1998 Goethe Institut, Porto 1999 Galerie Neue Meister, Dresden
  • Suche: zur Zeit keine Gesuche
nach Büchern über: 

Aktuelle Lose: (zu den Details: Losnr. oder Bild anklicken !)

Zur Zeit keine aktuellen Lose!