Künstler von A bis Z:

Stefan Demary

Name: Demary
Vorname: Stefan
Lebensdaten: geb. 1958
Zu Leben und Werk: 1978-1985 Studium an der Staaatlichen Kunstakademie Düsseldorf Meisterschüler bei Prof. Fritz Schwegler 1981-1982 Stipendium Cité des Arts, Paris 1989-1990 Barkenhoff-Stipendium, Worpswede 1991 Arbeitsstipendium, Hamburg 1992 Stipendium Schloß Solitude, Stuttgart 1993 Arbeitsstipendium Kunstfonds e. V. Bonn 1995 Stiftung Kunst + Kultur, NRW 1997-1998 Stipendium Schloß Ringenberg lebt in Düsseldorf Einzelausstellungen 1983 Galerie Wittenbrink, Regensburg, Katalog 1985 Galerie Schütz, Worms, Katalog 1986 Galerie Wittenbrink, München 1989 Galerie Schütz, Frankfurt am Main Galerie Ursula Erhardt, Nürnberg 1990 Staatsgalerie moderner Kunst München 1991 Kunsthalle Bremerhaven Galerie Schütz, Frankfurt am Main Kunstraum Neue Kunst, Hannover 1994 Galerie Schütz, Frankfurt am Main 1995 Bonner Kunstverein, Duchamps Urenkel, Katalog Neuer Aachener Kunstverein Arbeitsplatz Galerie, Heidelberg 1997 Museen der Stadt Lüdenscheid Galerie Schütz, Frankfurt am Main Galerie Radtke, Krefeld 1998 Galerie Michael Cosar, Düsseldorf, Katalog 1999 Pfalzgalerie Kaiserslautern "1.Liga", Katalog 2000 Galerie Radtke, Krefeld 2001 Galerie Wittenbrink, Papierarbeiten
  • Suche: zur Zeit keine Gesuche
nach Büchern über: 

Aktuelle Lose: (zu den Details: Losnr. oder Bild anklicken !)

Zur Zeit keine aktuellen Lose!