Künstler von A bis Z:

Gisela Bullacher

Name: Bullacher
Vorname: Gisela
Lebensdaten: geb. 1957
Zu Leben und Werk: 1957 geboren in Hamburg 1989 Arbeitsstipendium der Stadt Hamburg. 1990 Preisträgerin des Kulturkreises im BDI. 1996 Arbeitsstipendium des Kunstfonds Bonn. 1998-2001 Forschungs/Habilitationsstipendium des Hochschulsonderprogramms. Gisela Bullacher lebt und arbeitet in Hamburg Einzelausstellungen (Auswahl): 1991 Raum für Kunst, Produzentengalerie Hamburg. 1993 Gesellschaft für aktuelle Kunst, Bremen 1996 ff Galerie Monika Reitz, Frankfurt. 1998 Galerie Lindig in Paludetto, Nürnberg 1999 Produzentengalerie Hamburg (mit F. Ackermann und S. Craig); Kunsthaus Baselland, Muttenz. 2000 Galerie Marie-José van de Loo, München 2001 Produzentengalerie Hamburg, Hamburg Ausstellungsbeteiligungen (Auswahl): 1989 Neue Kunst in Hamburg, Kampnagelfabrik 1990 Stipendiaten 1989, Kunsthaus Hamburg 1990/91 ARS VIVA, Heidelberger Kunstverein u.a. 1993/94 Menschenwelt (Interieur), Portikus Frankfurt/M u.a. 1994 Europa '94, MOK München (Kat.). 1994/95 DA-ZWISCHEN Zeitgenössische Kunst aus Deutschland, Centre Albert Borschette, Brüssel u.a. 1995 Fotografie als Bild, Kunstverein Braunschweig 1997 Altonaer Kulturtage (Kunst in Schaufenstern) 1998 „Osygus“, Produzentengalerie, Hamburg.
  • Suche: zur Zeit keine Gesuche
nach Büchern über: 

Aktuelle Lose: (zu den Details: Losnr. oder Bild anklicken !)

Zur Zeit keine aktuellen Lose!