Künstler von A bis Z:

Michelis ARFARAS

Name: ARFARAS
Vorname: Michelis
Lebensdaten: * 1954 in Athen
Zu Leben und Werk: 1973-80 Studium "Freie Graphik" und "Film" an der Hochschule der Bildenden Künste Athen und an der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig Seit 1988 Dozent für grafische Bildmedien an der Universität Hildesheim 2005 Professor an der Staatlichen Hochschule der Bildenden Künste Athen Zahlreiche nationale und internationale Einzel- und Gruppenausstellungen, u. a. im Museum für Kunst und Gewerbe in Hamburg Teilnahme an internationalen Biennalen Auszeichnungen seiner Kurzfilme auf Filmfestivals im In- und Ausland Plakatentwurf für die Olympischen Spiele 2004 in Athen Einzelausstellungen seit 1990 (Auswahl) 1990 “Diaspro Art Center”, Nikosia, Zypern “Meppener Kunstkreis”, Meppen, Deutschland 1991 “AD Galerie”, Athen, Griechenland “Diaspro Art Center”, Nikosia, Zypern 1992 “Diaspro Art Center”, Nikosia, Zypern 1994 “Roemer- und Pelizaeus-Museum”, Hildesheim, Deutschland 1995 “Pierides Pinakothek für Gegenwartskunst” Athen, Griechenland 1996 “Kunst und Gewerbe Museum” Hamburg, Deutschland “Galerie Burgdorf”, Hannover, Deutschland “AEG-PHILLIPS”, Springe, Deutschland 1998 “Stiftung für Griechische Kultur”, Berlin 1999 “Haus von Zypern”, Athen, Griechenland “Galerie Inge Baecker”, Köln “Kunst und Gewerbe Museum”,Hamburg 2000 „Galleri Den Gyldenen Love“, Aabenraa, Dänemark 2001 „ART GALLERY TERRACOTTA“, Thessaloniki, Griechenland Pinakothek, Athen, Griechenland 2003 „Deutsches Institut“, Thessaloniki/Griechenland
  • Suche: zur Zeit keine Gesuche
nach Büchern über: 

Aktuelle Lose: (zu den Details: Losnr. oder Bild anklicken !)

Zur Zeit keine aktuellen Lose!