Künstler von A bis Z:

Tomitaro NACHI

Name: NACHI
Vorname: Tomitaro
Lebensdaten: 1924-2007
Zu Leben und Werk: 1924 in Yokohama geboren. 1947 - 1961 Lehr- und Forschungstätigkeit auf den Gebieten der Malerei, Bildhauerei, Industrial Design, Architektur an den Universitäten von Tokyo und Tschiba. 1961 Übersiedlung nach Deutschland. 1970 Auftrag für ein monumentales Windflügelobjekt für das Olympiazentrum Kiel-Schilksee. Einzelausstellungen 1964 Ulmer Museum 1969 Kunsthalle Basel 1974 Stedelijk Museum Amsterdam, Hamburger Kunsthalle 1983 Ulmer Museum 1984 Kunsthalle Nürnberg 1998 Stadtbücherei Neu-Ulm 2000 Ulmer Museum. Gruppenausstellungen 1967 Licht-Bewegung-Farbe (Kunsthalle Nürnberg) 1970 35.Biennale Venedig 1972 36.Biennale Venedig 1977 documenta 6 Kassel .......................... "Was für ein Kraftwerk an Kreativität der Japaner Tomitaro Nachi ist, dokumentieren nicht nur seine dreimalige Einladung auf die Biennale in Venedig oder seine Teilnahme an der documenta 6 in Kassel, sondern eine ganze Reihe renommierter Einzelausstellungen, in denen er mit Objekten, Zeichnungen und Bildern an die Öffentlichkeit trat. Die Kunstwissenschaft rühmt ihn als Entdecker des Kontinents der Lichtkinetik - ein Begriff, der von ihm einst in Venedig geprägt wurde. Ein Aufleuchten und Erlöschen, ein Drehen und Fließen, funkelndes Licht, huschendes Licht, pulsierendes Licht, verwehendes Licht: Nachi-Arbeiten bieten allemal ein erregendes Augenerlebnis, in das sich die Ahnung vom magischen Ursprung der Kunst mischt."
  • Suche: Lichtkinetische Objekte, Arbeiten auf Papier
nach Büchern über: 

Aktuelle Lose: (zu den Details: Losnr. oder Bild anklicken !)

Zur Zeit keine aktuellen Lose!