Künstler von A bis Z:

Arthur Degner

Name: Degner
Vorname: Arthur
Lebensdaten: Gumbinnen (Ostpreußen) 1888 - 1972 Berlin
Zu Leben und Werk: Studium an der Kunstakademie in Königsberg. 1910 in Paris. 1912 Einzelausst. bei Paul Cassirer, Berlin. 1920-1924 Professor an der Kunstakademie Königsberg. 1925 Berlin. 1928 Albrecht-Dürer-Preis der Stadt Nürnberg. 1933 als Vorstandsmitglied der Berliner Sezession aus kunstpolitischen Gründen entlassen. 1936 Villa-Romana-Preis, Florenz. Im selben Jahr verhaftet. 1937 Beschlagnahmung von sechs Bildern. 1939 Ausschluss aus der Reichskulturkammer. 1940 als Kunsterzieher dienstverpflichtet zuerst in Berlin, dann in Schlesien. 1944 zu Schanzarbeiten in Polen verpflichtet. 1945 Berufung an die Kunstakademie Berlin, dort Professor von 1949-1956. Bundesverdienstkreuz. Literaturauswahl: Arthur Degner - Künstlergilde Esslingen - Rudolf Pfefferkorn - München 1970
  • Suche: zur Zeit keine Gesuche
nach Büchern über: 

Aktuelle Lose: (zu den Details: Losnr. oder Bild anklicken !)

Zur Zeit keine aktuellen Lose!