Künstler von A bis Z:

Carl Bieri

Name: Bieri
Vorname: Carl
Lebensdaten: 17.10.1894 Bern - 18.02.1962 ebd.
Zu Leben und Werk: Bieri - gebürtiger Berner - war ein schweizer Maler und Graphiker. Im Geschäft seiner Eltern lernte er das Maler- und Gipserhandwerk. Am Ende des Ersten Weltkrieges arbeitete er im Atelier des Malers Victor Surbek. Darauf bekam er eine Anstellung in einer Bibliothek. Zu dieser Zeit zog er zusammen mit seiner Frau in ein Haus am Nydeggstalden in der Berner Altstadt. Es folgte vielerlei Reisen, um sich autodidaktisch weiterzubilden. Mitte/Ende der 20er Jahre konnte er als freischaffender Künstler selbstständig leben - insbesondere schuf er Ölbilder; wenige Holzschnitte. Sein Werk umfasst Wandmalereien und Tapisserien für öffentliche Gebäude in Bern, Schulwandbilder, Illustrationen für Bücher, Ölbilder und Holzschnitte. Er bewohnte von 1919 bis 1962 das unterste Haus am Klapperläubli (Nydeggstalden 32) in Bern. Zahlreiche Ausstellungen zeit seines Lebens. Der Nachlass des Künstlers befindet sich in Privatbesitz. Lit. (u.a.): Mörgeli, Christoph (2006): Ein Totentanz im Nachkriegsjahr. Holzschnitte von Carl Bieri; in: Totentanz (81); S. 9-11 --- Ryf, Anton (1994): Carl Bieri, 1894-1962: Lebensweg und künstlerische Entwicklung
  • Suche: zur Zeit keine Gesuche
nach Büchern über: 

Aktuelle Lose: (zu den Details: Losnr. oder Bild anklicken !)

Vorschau-Bild Bieri, Carl
Holzschnitt (Handdruck) -Vogelscheuche, Bauer und zwei Hühner- signiert, um 1950
Ausrufpreis/Gebot: 65,00 ¤
Losnr.: 58513