Künstler von A bis Z:

Steffie Nathan (später: Schäfer-Nathan

Name: Nathan (später: Schäfer-Nathan
Vorname: Steffie
Lebensdaten: 1. Hälfte 20. Jhd.
Zu Leben und Werk: Trägt nach ihrer Heirat mit dem Künstler Albert Schäfer-Ast den Nachnamen 'Schäfer-Nathan'. Steffie Nathan war seine zweite Frau. Arbeitete in Berlin als Pressezeichnerin und Malerin. Angestellt u.a. bei "Die Dame", "Styl", "Der Uhu"; Grafiken u.a. in "Das junge Deutschland". Werke befinden sich u.a. beim "Robert Gore Rifkind Center for German Expressionist Studies Department". Sie schuf sowohl Modeentwürfe, Reklamebilder, als auch expressionistische Motive. In den 30ern kam es unter politischem Druck zur Scheidung zwischen dem Ehepaar, da Steffie Nathan Jüdin und ihr Mann politisch gegen den Nationalsozialismus aktiv war. Im Mai 1939 kam ihre Tochter Susanne durch einen von den Quäkern organisierten Kindertransport nach Großbritannien. Steffie Nathan folgte ihr im Juli 1939. Es bestand weiterhin brieflicher Kontakt zwischen dem Ehepaar. Lit. und Abb. u.a. in: FERBER, Christian (Hrsg.): Zeichner der Zeit; Ullsetin Verlag; Berlin; S. 178, 267-- GANEVA, Mila (2008): Women in Weimar fashion: discourses and displays in German culture, 1918-1933; Camden House; S. 80-- SCHAEFER-AST, Albert (2008): Letters from East Germany 1946-1951; Rochart
  • Suche: zur Zeit keine Gesuche
nach Büchern über: 

Aktuelle Lose: (zu den Details: Losnr. oder Bild anklicken !)

Vorschau-Bild Nathan (später: Schäfer-Nathan, Steffie
Lithographie (aus -Das junge Deutschland-) -Tanz im Wald- 1919
Ausrufpreis/Gebot: 125,00 ¤
Losnr.: 59891