Künstler von A bis Z:

Reiner Seliger

Name: Seliger
Vorname: Reiner
Lebensdaten: geb. 1943
Zu Leben und Werk: Reiner Seliger 1943 geboren in Löwenberg / Schlesien 1952-70 Düsseldorf 1964-69 Essen, Folkwangschule; Studium Industrial Design (Prof. Glasenapp) 1970-71 Ahmedabad / Indien; Dozent am NID (National Institute of Design) 1972-75 London, Milano, Firenze; (Industrial Design, Skulptur) 1976-80 Düsseldorf seit 1980 Freiburg und Castello di Montefioralle (I) Kunst im öffentlichen Raum (Auswahl 1995-2008) 1995 Radolfzell; Staatl. Hochbauamt (K) Délemont / Schweiz, Skulpturenpark Seprais (K) 1996 Lörrach; Stadtbibliothek Lörrach (K) 1997 Mechernich; Skulpturenpark „Zikkurat“ 1999 Magdeburg; Bundesgartenschau Magdeburg (K) Weil am Rhein; Landesgartenschau Baden- Württemberg Bruchhausen- Vilsen; Galerie Meyer, Skulpturenpark Kulturregion Elbtal, Skulpturenpark (K) 2000 Kaiserslautern; Landesgartenschau Rheinland- Pfalz (K) Köln; Gesamtschule Köln- Holweide Kevelaer; Skulpturenpark Binnenheide (K) 2001 Bad Homburg v.d. Höhe; Blickachsen 3 (K) Karlsruhe; Kirchenträume (K) 2002 Lahr; Projekt „ Kunst in der Stadt“ (E) 2003 Mannheim, Luisenpark (K) Ettenheim; Kunstprojekt Abfalldeponie Eskesehir / Türkei; Universität (K) Eskesehir / Türkei; Kunstprojekt Discarica di Matoni / Depris / Ziegelabfalldeponie 2004 Herne, Skulpturenpark, Flottmann- Hallen 2006 Luzern CH, Skulpturenpark, art- st- urban Antibes, Golf- Club, Terre de Blanche
  • Suche: zur Zeit keine Gesuche
nach Büchern über: 

Aktuelle Lose: (zu den Details: Losnr. oder Bild anklicken !)

Vorschau-Bild Seliger, Reiner
Cube, orange, 2004
Ausrufpreis/Gebot: 100,00 ¤
Losnr.: 60485