Künstler von A bis Z:

Ullrich Panndorf

Name: Panndorf
Vorname: Ullrich
Lebensdaten: (* 1954 Dresden)
Zu Leben und Werk: geboren in Dresden, aufge- wachsen in Hellerau bei Dresden

1961–1971 Polytechnische Oberschule Dresden-Hellerau

1971–1976 Berufsausbildung zum Bauzeichner mit Abitur, Ausgrabungsassistent beim Ur- u. Frühgeschichtsinstitut in Dresden, anschließend Grundwehr- dienst bei der NVA

1976–1981 Malerei- und Graphikstudium an der Hochschule für Bildende Künste Dresden, Diplom bei Professor Günther Horlbeck

1983 Ausbürgerung aus der DDR, Umzug nach West-Berlin

1985 und 1987 Requisiteur bei den Bayreuther Festspielen

1986 Studienaufenthalt in Südfrankreich

1991 Arbeitsstipendium des Senators für Kulturelle Angelegenheiten, Berlin

Herbst 1992– Sommer 1993 Aufenthaltsstipendium des Landes Schleswig-Holstein im Künstlerhaus Lauenburg

Herbst 1993–Sommer 1994 Studienaufenthalt in Amsterdam

1994 Förderstipendium der Käthe-Dorsch-Stiftung, Berlin für Druckgraphik in Kopenhagen Im Sommer: Umzug nach Weimar

1998 Arbeitsstipendium des Freistaates Thüringen, Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst

1998 und 1999 Lehrauftrag für Malerei an der Bauhaus-Universität Weimar

1999 Heirat mit Stella Vermeulen

2006 Projektstipendium des Kultur- fonds des Freistaates Thüringen
  • Suche: zur Zeit keine Gesuche
nach Büchern über: 

Aktuelle Lose: (zu den Details: Losnr. oder Bild anklicken !)

Vorschau-Bild Panndorf, Ullrich
Unikat - dunkles Uferstück - 1993.
Ausrufpreis/Gebot: 120,00 ¤
Losnr.: 60957