Künstler von A bis Z:

Paul Schneider

Name: Schneider
Vorname: Paul
Lebensdaten: * 1927 in Saarbrücken
Zu Leben und Werk: Paul Schneider ist ein deutscher Bildhauer.

1945 durchlief Paul Schneider eine Maurerlehre, die er mit der Gesellenprüfung abschloss. Daran schloss er eine Malerlehre an mit dem Ziel, Künstler zu werden. Bis 1948 besuchte er die örtliche Volkshochschule, an der er erste künstlerische Erfahrungen in der Arbeit mit Ton und in der Aquarellmalerei machte. Von 1948 bis 1951 studierte er an der Staatlichen Werkakademie Kassel bei den Professoren Kay Heinrich Nebel, Ernst Röttger und Arnold Bode, dem Begründer der documenta; er belegte die Fächer Malerei, Zeichnen und Bildhauerei. Zur Finanzierung seines Studiums arbeitete er in einer Steinmetzwerkstatt, in der er Grabinschriften anfertigte. 1952-53 nahm er ein Studium an der Staedelschule (Frankfurt) auf, wo er Schüler des Bildhauers und Kunstpädagogen Hans Mettel war. Schneider brach sein Studium ab, da er sich in seinem freien Gestaltungswillen eingeschränkt sah. Seit 1953 ist er als freischaffender Bildhauer tätig.

1958 unternahm Schneider einen Studienaufenthalt in Italien, 1962 einen weiteren in Griechenland. Der Künstler, der sich bis zu diesem Zeitpunkt schwerpunktmäßig mit figürlichen Kompositionen beschäftigte, löste sich in den Folgejahren von diesem Sujet, seine Arbeiten wurden immer abstrakter. 1967 belegte Schneider einen Schweißerlehrgang, der ihm Erfahrungen in einer für ihn neuen Arbeitsweise mit einem neuen Werkstoff brachte.

1971/72 nahm er an dem ersten Internationalen Bildhauer-Symposion in St. Wendel teil, das von dem Bildhauer und späteren Kunstpädagogen Leo Kornbrust initiiert wurde. Ein Jahr später wurde er zur Teilnahme am mittlerweile arrivierten Symposion Europäischer Bildhauer im österreichischen St. Margarethen im Burgenland eingeladen, das im Jahr 1959 von Karl Prantl ins Leben gerufen worden war. In der Folgezeit nahm Schneider an zahlreichen Bildhauersymposien teil. In den Jahren 1976-78 arbeitete er wesentlich an der Neugestaltung der Saarbrücker Fußgängerzone mit. 1979 unternahm er eine ausgedehnte Studienreise nach Indien, der noch zwei weitere Reisen dorthin folgten.

Paul Schneider lebt und arbeitet in dem Merziger Stadtteil Bietzen.

Quelle: Wikipedia
  • Suche: zur Zeit keine Gesuche
nach Büchern über: 

Aktuelle Lose: (zu den Details: Losnr. oder Bild anklicken !)

Vorschau-Bild Schneider, Paul
Edition Beck 70/1, 4 sign. Farbsiebdrucke.
Ausrufpreis/Gebot: 160,00 ¤
Losnr.: 61898