Künstler von A bis Z:

Arno Nadel

Name: Nadel
Vorname: Arno
Lebensdaten: * 1878 in Wilna/Litauen; † 1943 KZ Auschwitz
Zu Leben und Werk: Arno Nadel war ein deutsch-jüdischer Musikwissenschaftler, Schriftsteller und bildender Künstler.

Arno Nadel entstammte einer jüdischen Familie; sein Vater war Mechaniker. Er erhielt bei Eduard Birnbaum in Königsberg Unterricht in synagogalem Gesang. 1895 ging er nach Berlin, wo er die Jüdische Lehrerbildungsanstalt besuchte. Anschließend wirkte er als Lehrer und Musiker. Ab 1916 war er Leiter des Chors und Kantor an der Synagoge in der Berliner Pestalozzistraße. Er sammelte und bearbeitete jüdische Volkslieder und Synagogenmusik, daneben veröffentlichte er Kritiken und musiktheoretische Aufsätze. 1923 erhielt er von der Berliner Jüdischen Gemeinde den Auftrag zur Zusammenstellung einer Anthologie der Synagogenmusik; er schloss diese Arbeit 1938 ab und beabsichtigte das Ergebnis in sieben Bänden unter dem Titel "Hallelujah" zu veröffentlichen. Nadel wurde am 12. März 1943 nach Auschwitz deportiert und dort vermutlich unmittelbar nach der Ankunft ermordet. Es war ihm gelungen, seinen musikalischen Nachlass vor den Nazis in Sicherheit zu bringen; Nadels Sammlungen ruhen heute in der Schreiber Jewish Music Library in Philadelphia (Pennsylvania).

Neben seinem musikalischen und musikhistorischen Werk schuf Arno Nadel ein literarisches Werk, das aus Gedichten und Theaterstücken besteht und von Nadels Interesse an philosophischen und religiösen Themen beeinflusst ist; daneben übersetzte er aus dem Jiddischen. Nadel war außerdem als Maler und Zeichner aktiv.

Quelle: Wikipedia
  • Suche: Alles
nach Büchern über: 

Aktuelle Lose: (zu den Details: Losnr. oder Bild anklicken !)

Zur Zeit keine aktuellen Lose!