Künstler von A bis Z:

Günther Hornig

Name: Hornig
Vorname: Günther
Lebensdaten: * 1937 Bitterfeld
Zu Leben und Werk: 1937 Geboren in Bitterfeld, lebt in Dresden
1954-1956 Theatermaler in Halle
1956-1957 Bühnenbildassistent in Potsdam
1957-1962 Studium der Malerei/Grafik an der Hochschule für Bildende Künste Dresden
1962-1963 Werkvertrag als bildender Künstler mit dem Reifenwerk und der Baumwollspinnerei Riesa
1962-1970 Figurative Malereien und Übergang zur abstrakten Malerei
1963-1966 Aspirant an der HfBK Dresden
1966-1967 Malsaalvorstand mit Bühnenbildverpflichtung, Theater Senftenberg
1967-1968 Fachlehrer für Grundlagenstudium (Fachschulfachrichtung) an der HfBK Dresden
1968-1988 Lehrer im Hochschuldienst für Grundlagenstudium im Fachbereich Bühnenbild der HfBK Dresden
seit 1970 Zeichenhaft malerische abstrakte Kompositionen und erste Collagen.
Seit Mitte der siebziger Jahre Einzelausstellungen in Berlin und Dresden sowie Ausstellungsbeteiligungen. Tiefgreifender Wandel des Werkes. Amorphe Materialbilder, Reliefs und Assemblagen. Seit den achziger Jahren serielle farbige Materialbilder. Raumgreifende Schichtungen, zunächst aus amorphem Material. Seit Ende der achziger Jahre konkrete Malereien und Objekte. 1988 Dozent (Leiter des Grundlagenstudiums) im Fachbereich Bühnenbild an der HfBK Dresden
1993 – 2002 Professor für Malerei/Grafik im Fachbereich Freie Kunst an der HfBK Dresden.

Einzelausstellungen (Auswahl)
1963 Reifenwerk Riesa
1974 Galerie Schweinebraden, Berlin
1978 Josephstift Dresden
1978 Galerie Schweinebraden, Berlin
1978 Club der Intelligenz, Dresden
1978 Leonhardi-Museum, Dresden
1984 Erhard Monden, Sredzkistraße, Berlin
1985 Erhard Monden, Sredzkistraße, Berlin
1986 Haus der Kulturschaffenden, Berlin
1987 HfBK Dresden, Fachbereich Bühnenbild
1988 Jugendbibliothek Dresden
1989 Galerie Süd, Dresden
1990 Leonhardi-Museum, Dresden
1990 Galerie Johannes Zielke, Berlin
1991 Galerie voon hedendaagsde Kunst-Forum, Amsterdam
1991 made-Galerie, Thannhausen
1991 Galerie Purschke, Dortmund
1992 HfBK Dresden
1992 WfS Dresden
1992 Werretalhalle, Löhne
1993 Herzzentrum Bad Oeynhausen
1993 ESAG Dresden
1993 Galerie Johannes Zielke, Berlin
1994 Galerie Johannes Zielke, Berlin
1994 Brandenburgische Kunstsammlungen, Cottbus
1994 Dresdner Bank, Frankfurt am Main
1995 Galerie Punkt und Partner, Dresden
1995 Galerie Johannes Zielke, Berlin
1996 Galerie Punkt und Partner, Dresden
1997 Galerie Johannes Zielke, Berlin
1998 Galerie G. Ziller, Dresden
1998 Jenaer Kunstverein
2000 Galerie am Ratswall, Bitterfeld
2002 "einblicke", Oktogon, Ausstellungsgebäude der HfBK Dresden
2002 "einblicke", Bräustübl des Leonardimuseums Dresden


Werke im öffentlichen Besitz
Staatliche Museen zu Berlin ­ Nationalgalerie Kupferstichkabinett
Museum junge Kunst Frankfurt, Frankfurt/Oder
Brandenburgische Kunstsammlungen, Cottbus
Neue Sächsische Galerie, Chemnitz
Staatliche Galerie Moritzburg, Halle
Staatliche Kunstsammlungen Dresden - Albertinum
Kupferstichkabinett Dresden.
  • Suche: alles
nach Büchern über: 

Aktuelle Lose: (zu den Details: Losnr. oder Bild anklicken !)

Zur Zeit keine aktuellen Lose!