Künstler von A bis Z:

Fritz Keller

Name: Keller
Vorname: Fritz
Lebensdaten: 1915 bis 1994
Zu Leben und Werk: 1915 am 30. März in Rothenbach bei Glauchau geboren
1921-1929 Besuch der Volksschule
1930-1933 Lithogrophenlehre in Glauchau
1934-1935 Besuch der Kunstgewerblichen Fachschule von W. Weingärtner in Zwickau
1935 Arbeitsdienst
1935-1938 Studium an der Staatlichen Akademie für Graphische Künste und Buchgewerbe inLeipzig bei den Professoren A. Braunschweig, W. Buhe, H. Dörffel, A. Drescher, H. Soltmann, W. Tiemann, H. Weissenborn, J. Zeitler u.a., Studienurlaub in Hessen/Schwalm
1941-1943 Fortsetzung des Studiums (mit Unterbrechung), Meisterschüler von Prof. A. Drescher in Leipzig
1942 Heirat mit Dora Löffler
1939-1948 Soldat, englische Gefangenschaft
1948-1951 freischaffend, zuerst in Lichtenstein und später in Glauchau;
Mitglied der Gewerkschaft 17 (Sparte Kunst)
seit 1950 Mitglied des Verbandes Bildender Künstler Deutschlands
1951-1976 Kunsterzieher im Schuldienst
1965 Scheidung
1966 Heirat mit Ursula Schmitz
seit 1976 wieder freischaffend in Glauchau
1994 am 24. Mal in Bad Berka verstorben
Quelle: Galerie Hebecker, Weimar
  • Suche: alles
nach Büchern über: 

Aktuelle Lose: (zu den Details: Losnr. oder Bild anklicken !)

Zur Zeit keine aktuellen Lose!