Künstler von A bis Z:

Sebastian Habenschaden

Name: Habenschaden
Vorname: Sebastian
Lebensdaten: 29.03.1813 München – 07.05.1868 ebd.
Zu Leben und Werk: Sohn eines städtischen Beamten, Malerei, Radierung und Plastik (vornehmlich Tiermotive), zuerst Porzellanmaler bei Christian Matthias Adler (1787-1850), darauf (um 1829) Besuch der Münchener Akademie (Genrefach Landschaften und Tiere), anfänglich Hinwendung zur Historienmalerei, 1840-41 Studienreise nach Italien, setzte den ‚,Münchener Künstlerunterstützungsverein‘, als Erben für seinen Nachlass ein, bereits in frühen Jahren hatte Habenschaden zahlreiche Ausstellungen, Werke in zahlreichen öffentlichen und privaten Sammlungen –,Lit.: ANDRESEN, Andreas (bearb.) (1869): Die deutschen Maler-Radirer (peintres-graveurs) des neunzehnten Jahrhunderts […,] (3. Band), Rudolph Weigel (Leipzig), S. 193ff., LUDWIG, Horst (1982): Münchner Maler im 19. Jahrhundert (2. Band), Bruckmann, S. 71
  • Suche: zur Zeit keine Gesuche
nach Büchern über: 

Aktuelle Lose: (zu den Details: Losnr. oder Bild anklicken !)

Vorschau-Bild Habenschaden, Sebastian
Zeichnung (Bleistift/Papier), beidseitig -Bauer trinkt aus Kuheuter/Skizze eines bayr. Dorfes- sign.
Ausrufpreis/Gebot: 400,00 ¤
Losnr.: 69395