Künstler von A bis Z:

Wilhelm Heiner

Name: Heiner
Vorname: Wilhelm
Lebensdaten: 01.09.1902 Engern - 26.04.1965 Bielefeld
Zu Leben und Werk: 1907 zog die Familie nach Bielefeld, 1908-18 Schulzeit in Bielefeld, 1918-21 Stein- und Holzbildhauerlehre, Besuch von Abendkursen an der Kunstgewerbeschule (bei Franz Guntermann und Karl Muggly), nach der Ausbildung Gesellenzeit in Münster, es entstanden erste expressive Krippenfiguren, 1922 Beginn des Studiums an der Essener Kunstgewerbeschule (Folkwangschule) (bei Joseph Enseling und Josef Urbach), ab Wintersemester 1923-24 Studium an der Akademie der Bildenden Künste München (bei Bernhard Bleeker), hier auch Kontakt zu Mary Wigmans expressivem Tanztheater und beginnendes Interesse an Theater, Ballett und Musik, ab 1924-25 erste eigene Arbeiten, 1925 Studium an der Preußischen Akademie der Künste (Berlin), 1925-29 Meisterschüler bei Hugo Lederer, ab 1926 Ausstellungstätigkeit, 1927 Künstlerische Mitarbeit an der Deutschen Theaterausstellung (Magdeburg), 1927 erste Studienreise nach Italien, 1929 Atelier am Kaiserplatz 17 in Berlin, 1928 künstlerischer Mitarbeiter der internationalen Theaterausstellung in Magdeburg, 1927 Studienreise nach Italien, 1928 Studienreise zusammen mit Kurt Weinhold nach Paris, 1930 Heirat mit Anna Müller, 1930-32 Aufenthalt in Paris und Südfrankreich, 1933 aufgrund familiärer Probleme Rückkehr nach Deutschland, da er die Mitgliedschaften in der Reichskammer der bildenden Künste und der NSDAP ablehnte, erschwerte sich seine künstlerische und wirtschaftliche Lage, es folgte eine schwere Krise, zusammen mit dem Künstler Herbert Viseneber betrieb er in Bielefeld das Grafik-Studio Zweimann, 1935 zweite Studienreise nach Tialien, 1937 Reise nach Jugoslawien, 1942-45 Soldat in der Dolmetscher-Kompanie Münster, 1944 Zerstörung des Bielefelder Ateliers, ab 1945 freischaffender Künstler, Vorsitzender der Vereinigung Bielefelder Künstler, Mitbegründer des Vereins der Theater- und Konzertfreunde, 1950 Lehrauftrag für freie Malerei und Zeichnen an der Werkkunstschule Bielefeld, zahlreiche Studienreisen in südliche Länder, 1957 Kulturpreis der Stadt Bielefeld, LITERATUR: u.a. Wilhelm Heiner. 1902-1965. Städtisches Kunsthaus Bielefeld, Wertherstraße 3. 22. Mai bis 19. Juni 1966
  • Suche: Alles
nach Büchern über: 

Aktuelle Lose: (zu den Details: Losnr. oder Bild anklicken !)

Zur Zeit keine aktuellen Lose!