Künstler von A bis Z:

Walter Spitzer

Name: Spitzer
Vorname: Walter
Lebensdaten: geboren1927 in Cieszyn in Oberschlesien
Zu Leben und Werk: 1941 wird Walter SPITZER, Sohn eine gutbürgerliche jüdischen Familie in ein Ghetto bei Kattowitz gezwungen welches im Juni 1943 vernichtet wird und Walter Spitzer wird nach Auschwitz deportiert, seine Mutter am gleichen Tag erschossen. Als 16-Jähriger wird er in ein jüdisches Zwangsarbeitslager in Blechhammer (Blachownia-Sląska) verschleppt wo er unter unmenschlichen Bedingungen zum Bau von Chemischen Hydrierwerken eingesetzt wird. 1945 werden die Häftlinge von der SS auf einen Todesmarsch in das 300 Kilometer entfernte KZ Groß-Rosen getrieben, dann mit der Bahn in das KZ Buchenwald verschleppt und dort einem Massensiechtum ausgeliefert. Einen Tag vor der Befreiung wird Spitzer erneut auf einen Todesmarsch gezwungen. Bei Jena gelingt ihm die Flucht. In Paris studiert er an der École des Beaux Arts, illustriert Französische Klassiker. 1995 eröffnet er in der Gedenkstätte Buchenwald seine Ausstellung 50 Jahre Befreiung des KZ Buchenwald. 50 Jahre Arbeit - Walter Spitzer lebt in Paris.
  • Suche: zur Zeit keine Gesuche
nach Büchern über: 

Aktuelle Lose: (zu den Details: Losnr. oder Bild anklicken !)

Zur Zeit keine aktuellen Lose!