Künstler von A bis Z:

Hans Baschang

Name: Baschang
Vorname: Hans
Lebensdaten: geb. 1937, Karlruhe
Zu Leben und Werk: Baschang studierte von 1957 bis 1961 an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste in München bei Herbert Kitzel und Fritz Klemm. 1962 erhielt er ein Stipendium an der Académie des Beaux-Arts in Paris; 1966 ein Arbeitsstipendium an der Villa Romana in Florenz und 1970 ein Stipendium an der Villa Massimo in Rom. 1971 erhielt Baschang einen Lehrauftrag an der Fachhochschule für Gestaltung in Pforzheim; 1972 bis 1973 eine Gastdozentur an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste in Karlsruhe und 1974 eine Dozentur an der Fachhochschule für Gestaltung in Pforzheim. Von 1975 bis 2002 übernahm er eine Professur an der Akademie der Bildenden Künste München. Seit 1997 ist er Mitglied der Bayerischen Akademie der Schönen Künste in München. Er lebt und arbeitet in München und Neuburg an der Donau. Zu seinen Schülern zählen u. a. Jochen Klein, Stephan Dillemuth und Werner Pokorny.
  • Suche: zur Zeit keine Gesuche
nach Büchern über: 

Aktuelle Lose: (zu den Details: Losnr. oder Bild anklicken !)

Vorschau-Bild Baschang, Hans
Spuren im Schnee, Lithografie, 2002, signiert, nummeriert
Ausrufpreis/Gebot: 60,00 ¤
Losnr.: 92009