Künstler von A bis Z:

Felix Isidor Hess

Name: Hess
Vorname: Felix Isidor
Lebensdaten: 20.06.1878 Amsterdam - 09.04.1943 Sobibor
Zu Leben und Werk: 1918-22 Lithographenlehre, Besuch der Zeichenschule des Lindenau-Museums (Altenburg), 1924-31 Studium an der Kunstakademie Dresden (bei Otto Gussmann und Heinrich Friedrich Georg Lührig), während dieser Studienzeit verschiedene Studienreisen nach u.a. München, Wien und Amsterdam, ab 1931 Mitglied der Dresdner Secession, 1937 werden in der Aktion -Entartete Kunst- fünf Arbeiten beschlagnahmt, 1945 Zerstörung eines Großteils des bisherigen Schaffens beim Bombenangriff auf Dresden, ab 1945 als Leiter einer Zeichenschule in Altenburg tätig, 1947 Ernennung zum Professor, ab 1950 Lehrer an der Fachschule für Angewandte Kunst (Berlin-Schönweide), ab 1954 Lehrer an der Hochschule (Berlin-Weißensee), 1961 Lehrauftrag am Institut für Kunsterziehung (Humboldt-Universität Berlin), ab 1968 freischaffender Maler, das künstlerische Werk umfasst Gemälde, Aquarelle, Zeichnungen, Lithographien -- LITERATUR: JESSEWITSCH, Rolf / SCHNEIDER, Gerhard (Hrsg.) (2008): Entdeckte Moderne. Werke aus der Sammlung Gerhard Schneider, Kettler, S. 479
  • Suche: zur Zeit keine Gesuche
nach Büchern über: 

Aktuelle Lose: (zu den Details: Losnr. oder Bild anklicken !)

Vorschau-Bild Hess, Felix Isidor
Brillante Radierung auf Bütten -Kuh- mit Monogrammstempel, um 1910
Ausrufpreis/Gebot: 200,00 ¤
Losnr.: 71949

Vorschau-Bild Hess, Felix Isidor
Kolorierte Radierung auf Bütten -Lesende Frau auf Wiese- Impressionismus, mit Monogrammstempel
Ausrufpreis/Gebot: 225,00 ¤
Losnr.: 71951