Künstler von A bis Z:

Fritz Cobet

Name: Cobet
Vorname: Fritz
Lebensdaten: 27.10.1885 Lippstadt - 08.02.1963 Bremen
Zu Leben und Werk: Cobets Eltern besaßen einen Wein- und Spirituosengroßhandel, den er aber nicht übernehmen wollte; Studien an der Kunstakademie in Kassel (bei Carl Holzapfel und Hermann Knackfuß) und der Hochschule für bildende Künste in München; danach selbstständig in der Künstlerkolonie Dachau tätig; um 1910 kam Cobet das erste Mal nach Fischerhude und begeisterte sich für die norddeutsche Landschaft; 1918 Gründungsmitglied des -Bremer Künstlerbundes-; 1926 Umzug nach Bremen und Ateliereröffnung im -Spitzen Kiel-; Cobet lehnte mehrfach Angebote der Nationalsozialisten ab, nach denen er einen Professur hätte übernehmen sollen; im Zweiten Weltkrieg zur Wehrmacht eingezogen; 1944 zerstörte ein Brand einen Großteil seiner Werke; 1945-55 Vorsitzender der Bremer Künstler (danach Ehrenvorsitzender) -- QUELLE: Internetseite der Künstlerkolonie Dötlingen (kuenstlerkolonie-doetlingen.de)
  • Suche: zur Zeit keine Gesuche
nach Büchern über: 

Aktuelle Lose: (zu den Details: Losnr. oder Bild anklicken !)

Vorschau-Bild Cobet, Fritz
Farbkreiden auf Karton -Stillleben (gelbe Hyazinthe)- signiert, gerahmt
Ausrufpreis/Gebot: 425,00 ¤
Losnr.: 79664