Künstler von A bis Z:

Wilhelm Holderied

Name: Holderied
Vorname: Wilhelm
Lebensdaten: 1940 geboren in Kaufbeuren/Allgäu
Zu Leben und Werk: Meisterschüler bei Pof. Josef Oberberger, Kunstakademie München Lebt und arbeitet in München Ausstellungen (Auswahl) 2010 Künstlerhaus am Lenbachhaus, München 2008 Kunstverein Kronach 2005 Flughafen München, In die Erde gezeichnet 2003 Landesmuseum für Natur und Mensch 1995 Gallery Lloyd Shin, Seoul 1994 Galerie Michael Schultz, Berlin 1992 Art Fair Los Angeles 1991 Victor Fischer Galleries, San Francisco 1988 Galerie Heseler, München, Art Cologne Maler und Bildhauer, der seit 1970 mit Zeichen und Spuren, Gewichten und Schatten und magischen Masken arbeitet. Zeichen und Symbole haben seit jeher die Menschen begleitet und eine große Wirkung auf sie ausgeübt. Mit ihnen und ihrer Kraft, Dinge zu erklären und begreifbar zu machen, beschäftigt sich sein Werk. Er hinterlegt so sein Erdzeichen „Eine Insel für die Zeit“ am Münchner Flughafen und magisch-poetische Skulpturen wie „Das Tor des Windes“, „Die geduldigen Wurzeln“, „Die geduldige Reise. Geboren 1940. Zahlreiche Ausstellungen u. a. in München, Berlin, New York, Chicago, San Francisco, Seoul. Seine Reisen führten ihn auf alle Kontinente und dort zu magischen Orten. Wilhelm Holderied arbeitet in München und Geretsried.
  • Suche: zur Zeit keine Gesuche
nach Büchern über: 

Aktuelle Lose: (zu den Details: Losnr. oder Bild anklicken !)

Zur Zeit keine aktuellen Lose!