Künstler von A bis Z:

Kate Diehn-Bitt

Name: Diehn-Bitt
Vorname: Kate
Lebensdaten: 12.2.1900 Schöneberg - 23.10.1978 Rostock
Zu Leben und Werk: geboren als Käthe Bitt; 1914-16 Zeichenunterricht bei Rudolf Sieger, ehemaliger Schüler von Lovis Corinth; 1919 Heirat mit Rostocker Zahnarzt Paul Diehn; 1920 Geburt des Sohnes Jürnjakob; 1923-(etwa)25 Kontakt mit Emil Orlik; 1929-31 Besuch der privaten Dresdner Malschule von Ernst Oskar Simonson–Castelli (bei Woldemar Winkler und Willi Kriegel); 1933 erstes Atelier am Rostocker Brink; 1935 erste (und vorerst letzte) Einzelausstellung zusammen mit der Bildhauerin Hertha von Guttenberg in der Galerie Wolfgang Gurlitt (Berlin); Rückzug ins Private; 1945 Sektionsvorsitzende für Bildende Kunst im Kulturbund Rostock; 1946 wird sie Mitbegründerin der Sektion Bildende Kunst im FDGB; in den 1950er Jahren erneuter Rückzug ins Private; ab den 1960er Jahren wieder Ausstellungstätigkeit; neue Formen künstlerischer Ausdrucksweise wie Collagen
  • Suche: zur Zeit keine Gesuche
nach Büchern über: 

Aktuelle Lose: (zu den Details: Losnr. oder Bild anklicken !)

Vorschau-Bild Diehn-Bitt, Kate
Expressive Tuschfederzeichnung (zugeschr.) -Marktplatz-Szene mit vier Frauen und einem Mann-
Ausrufpreis/Gebot: 400,00 ¤
Losnr.: 78952