Künstler von A bis Z:

Karl-Heinz Hansen-Bahia

Name: Hansen-Bahia
Vorname: Karl-Heinz
Lebensdaten: Karl-Heinz Hansen-Bahia. (1915-1978)
Zu Leben und Werk: Hansen- Bahia (eigentlich Karl-Heinz Hansen) war selbst Seefahrer und durch langjährige Aufenthalte in Bahia und Äthiopien geprägt. Karl-Heinz Hansen-Bahia ist neben HAP Grieshaber der bedeutendste deutsche Holzschneider nach dem Zweiten Weltkrieg. Er wurde am 19. April 1915 in Hamburg geboren. Er ging bei einem Malermeister in die Lehre, diente bei der Marine und überlebte das Kriegsende 1945 an der Oder. Nach einer Begegnung mit Otto Larsen begann er 1946 mit ersten Holzschnitten. Die Expressionisten und besonders Frans Masereel wurden seine Vorbilder. Über Skandinavien und England wanderte Hansen 1949 nach Brasilien aus. Direktor P. M. Bardi vom Museum de Arte in Sao Paulo verhalf ihm zur ersten Anerkennung in Lateinamerika und Europa. 1955 bezog Hansen sein Atelier im tropischen Bahia. Es entstanden eine Fülle von farbigen und schwarz-weißen Holzschnitten und Holzschnittfolgen (Flor de S. Miguel, Santa Bahia). Von 1959 bis 1963 arbeitete Hansen auf Burg Tittmoning in Oberbayern, bis 1966 war er dann an der Kunstakademie in Addis Abeba tätig. 1967 wurde er an die Universität Salvador de Bahia berufen und übersiedelte endgültig nach Brasilien. Professor Karl-Heinz Hansen wurde brasilianischer Staatsbürger und legte sich den Beinamen "Bahia" zu. Die Verbindung zu seinem Geburtsland riss jedoch nie ganz ab. Umfangreiche Retrospektiven fanden 1971/72 statt, zu denen der Künstler besuchsweise nach Deutschland kam, ebenso wie ein letztes Mal anlässlich der Vollendung seines 60. Lebensjahres. Das graphische Werk von Hansen-Bahia konzentriert sich auf den Holzschnitt, für den er eine eigene Form gefunden hat. Seine Holzschnittfolgen und Einzelblätter sind insbesondere religiösen und zeitkritischen Inhalts. Zu seinen jüngsten Arbeiten gehören Holzschnitte zu antiken Themen, z.B. die Vorlagen zu Rudolf Hagelstanges Odysseus-Nacherzählung ("Der tote Filou", List-Verlag), in denen er die allzu martialische Taten des homerischen Helden auf das Witzigste persifliert, sowie als persönliches Vermächtnis seine letzte Kreuzwegfolge ("Knie nieder, wenn du kannst"), in der das zeitlose Leiden Christi aus dem Tagesgeschehen der Gegenwart heraus interpretiert wird. Sein unverwechselbarer Stil und seine enorme Schaffenskraft ließen ihn zu einem der bedeutendsten deutschen Holzschneider der Nachkriegszeit werden. Die Ambivalenz germanischer und romanischer Kultur lusitanische und negroide Kräfte, bestimmen Form und Inhalt seines Werkes. Karl-Heinz Hansen-Bahia starb 1978 in Brasilien.
  • Suche: Suche Holzschnitte, u.a. Boote im Hafen
  • Suche: Bahianerinnen,Strassenverkaeuferinen
  • Suche: Suche Holzschnitte Odysseus
nach Büchern über: 

Aktuelle Lose: (zu den Details: Losnr. oder Bild anklicken !)

Vorschau-Bild Hansen-Bahia, Karl-Heinz
Hansen-Bahia, Karl-Heinz : Hansen-Bahia Original Holzschnitt
Ausrufpreis/Gebot: 10,00 ¤
Losnr.: 86023

Vorschau-Bild Hansen-Bahia, Karl-Heinz
16 Holzschnitte zu "Noah und seine Kinder"
Ausrufpreis/Gebot: 80,00 ¤
Losnr.: 83605

Vorschau-Bild Hansen-Bahia, Karl-Heinz
16 Holzschnitte zu Prinz Eugen
Ausrufpreis/Gebot: 140,00 ¤
Losnr.: 83604

Vorschau-Bild Hansen-Bahia, Karl-Heinz
20 Holzschnitte, 1958
Ausrufpreis/Gebot: 160,00 ¤
Losnr.: 83603

Vorschau-Bild Hansen-Bahia, Karl-Heinz
3 Farbholzschnitte 1965 / 66 sign. dat .
Ausrufpreis/Gebot: 275,00 ¤
Losnr.: 94528

Vorschau-Bild Hansen-Bahia, Karl-Heinz
Hansen Bahia Hetärengespräche
Ausrufpreis/Gebot: 250,00 ¤
Losnr.: 42749

Vorschau-Bild Hansen-Bahia, Karl-Heinz
Original-Holzschnitt zu VILLONs BALLADEN - 1963,signiert, num. - eins von 20 Exemplaren
Ausrufpreis/Gebot: 85,00 ¤
Losnr.: 16878

Vorschau-Bild Hansen-Bahia, Karl-Heinz
Original-Holzschnitt zu VILLONs BALLADEN - 1963,signiert, num. - eins von 20 Exemplaren
Ausrufpreis/Gebot: 95,00 ¤
Losnr.: 16880