Künstler von A bis Z:

Ludwig Würtele

Name: Würtele
Vorname: Ludwig
Lebensdaten: 1884 Heidelberg - 1953
Zu Leben und Werk: Maler, Zeichner; war von Beruf Retoucheur (Reprograf), parallel dazu bildete er sich privat in der Malerei weiter; ab 1912 in Heidelberg ansässig und tätig; 1915-18 Kriegsdienst; 1920-24 Studium an der Kunstakademie Karlsruhe (bei Albert Haueisen); 1928 porträtierte er den Kunsthistoriker Karl Lohmeyer (1878-1957) (das Gemälde befindet sich im Besitz des Kurpfälzischen Museums Heidelberg); 1934, 1936 Beteiligung an der „Ständigen Kunstausstellung“ (Baden-Baden); 1941 Beteiligung an der „Oberrheinischen Kunstausstellung“ (Kunsthalle Baden-Baden); 1945 Beteiligung an der Ausstellung „Badische Künstler – Maler, Graphiker und Bildhauer aus Nordbaden“ (Kunstverein Karlsruhe; die erste Ausstellung in Karlsruhe nach dem Krieg); Studienreisen nach Italien und Frankreich --- LITERATUR: BAHNS, Jörn (Hrsg.) (1995): Verführt und verraten. Jugend im Nationalsozialismus. Bruchstücke aus der Region [Katalog zur Ausstellung im Kurpfälzischen Museum Heidelberg vom 8. Mai bis 16. Juli 1995]; Weber Druck; Heidelberg; S.192 – GRASS, Herbert (Hrsg.) (1934): Das sind Wir. Heidelberger Bildner Dichter und Musiker; Heidelberg; S. 152
  • Suche: zur Zeit keine Gesuche
nach Büchern über: 

Aktuelle Lose: (zu den Details: Losnr. oder Bild anklicken !)

Vorschau-Bild Würtele, Ludwig
Gemälde (Öl/Lw.) -Schäfer mit seiner Herde- signiert, 1923, gerahmt
Ausrufpreis/Gebot: 850,00 ¤
Losnr.: 89355

Vorschau-Bild Würtele, Ludwig
Gemälde -Seeufer mit kleinen Booten- signiert, 1913, gerahmt
Ausrufpreis/Gebot: 600,00 ¤
Losnr.: 89350