Künstler von A bis Z:

Bernhard Hönig

Name: Hönig
Vorname: Bernhard
Lebensdaten: 16.10.1891 Wahlstatt (Niederschl.) - ? [nach 1951]
Zu Leben und Werk: Maler, Zeichner; Bruder des Schriftstellers und Politikers der Zentrumspartei Johannes Hönig (1889-1954); um 1930 wohnhaft in Zabrze (dt. Hindenburg); 1939 Beteiligung an der „Schlesischen Kunstausstellung“ (Haus der Kunst, Berlin); 1939 Beteiligung an der „Ausstellung Schlesischer Künstler“ (Kunstverein Hamburg); 1939 Beteiligung an der Ausstellung „Die Kunst der deutschen Stämme. II. Schlesische Künstler“ (Städtisches Kunst- und Altertumsmuseum Rostock); 1942 Beteiligung an der „Niederschlesischen Kunstausstellung“ (Museum der bildenden Künste Breslau); 1943 Beteiligung an der Ausstellung „Oberschlesische Künstler im Kriegseinsatz“ (Oberschlesisches Landesmuseum Beuthen); 1943 Beteiligung an der „Oberschlesischen Kunstausstellung“ (Oberschlesisches Landesmuseum Beuthen); nach 1945 wohnhaft in Furth im Wald --- LITERATUR: WOLDARCZAK, Agnieszka (2011):Johannes Hönig als Organisator des literarischen Lebens in Liegnitz in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts; Neisse Verlag; Dresden; S. 63, 198, 226
  • Suche: zur Zeit keine Gesuche
nach Büchern über: 

Aktuelle Lose: (zu den Details: Losnr. oder Bild anklicken !)

Vorschau-Bild Hönig, Bernhard
Bleistiftzeichnung -Porträt von Willibald Köhler (1886-1976)- signiert, gewidmet, 1952
Ausrufpreis/Gebot: 120,00 ¤
Losnr.: 89836