Künstler von A bis Z:

prager,heinz günther

Name: prager,heinz günther
Vorname:
Lebensdaten: geb. 1944 in Herne/Westfalen
Zu Leben und Werk: Heinz-Günter Prager (1944 geb. in Herne, Westfalen). 1964-1968 Studium an der Werkkunstschule, Münster bei Prof. Karl Ehlers und Prof.Günter Drebusch; 1967 - 1970 Formuntersuchungen an Holz-, Bronze- und Eisenskulpturen 1968 Förderpreis Jung-Westfalen für Plastik; 1970 Erste Skulpturen aus Stahl / Gusseisen, die das Verhältnis von Betrachter und Raum thematisieren; 1972 Stipendium der Aldegrever Gesellschaft, Münster 1973 Arbeitsstipendium des Kulturkreises BDI 1973/74 Villa-Romana-Preis, 10-monatiger Aufenthalt in Florenz 1975 Erste Museumsausstellung im Museum Folkwang, Essen 1977 Teilnahme an documenta 6, Kassel 1982 Villa-Massimo-Preis, Rom Seit 1983 Professur für Bildhauerei, Hochschule für Bildende Künste, Braunschweig 1984 Ausstellung drei Dimensionalität zusammen mit Siegfried Salzmann, Seoul (Korea); 1986 Skulptur Doppelachse wird auf dem Friesenplatz, Köln aufgestellt 1993 Beginn des Borobudur-Projekt (bis 1996) 1993/94 Erstmals Ausstellungen zum zeichnerischen Oeuvre in Leverkusen, Ludwigshafen, Hannover und Halle 2001 Ausstellung Heinz-Günther Prager: Werkgruppen 1969-2000 im Kunstmuseum Bonn Lebt und arbeitet in Köln und Braunschweig
  • Suche: radierungen,lithos
nach Büchern über: 

Aktuelle Lose: (zu den Details: Losnr. oder Bild anklicken !)

Vorschau-Bild prager,heinz günther, 
O)riginal-Farbserigraphie von 1969, handsigniert, datiert und numeriert
Ausrufpreis/Gebot: 95,00 ¤
Losnr.: 84899

Vorschau-Bild prager,heinz günther, 
UNIKAT - Aquatintaradierung mit brauner Farbe übermalt von 1970, handsigniert
Ausrufpreis/Gebot: 225,00 ¤
Losnr.: 88448