Künstler von A bis Z:

Oskar Stark

Name: Stark
Vorname: Oskar
Lebensdaten: 29.10.1902 Kassel - 06.04.1992 ebd.
Zu Leben und Werk: Maler, Grafiker, Illustrator; Bekanntschaft mit Carl Döbel (1903-1959) und Julius Klebe (1873-1951); 1920-22 Studium an der Kunstgewerbeschule Kassel (bei u.a. Robert Oréans, Georg Wittig); 1954-70 2. Vorsitzender des BBK Kassel und Nordhessen; 1956 Mitbegründer des Landesberufsverbandes Bildender Künstler Hessen; 1977-78 Beisitzer des BBK Kassel und Nordhessen; 1981 Verleihung des Ehrenbriefs des Landes Hessen; Starks frühe Arbeiten stehen noch unter dem Eindruck der Nachkriegszeit in der Weimarer Republik, später malte er v.a. hessische Landschaften und Ortsansichten, nach dem Zweiten Weltkrieg entstanden auch Ruinenbilder von Alt-Kassel, im Spätwerk wandte er sich vermehrt der Abstraktion zu; Werke befinden sich in der Neuen Galerie in Kassel, im Stadtarchiv Kassel, im Stadtmuseum Kassel, im Museum für Sepulkralkultur (Kassel), im documenta-Archiv (Artothek) --- LITERATUR: RITTER, Hugo (1983): Oskar Stark, ein Kasseler Maler, in: Hessische Heimat, Jg. 32, Heft 3/4, S. 132 --- SCHMALING, Paul (2001): Künstlerlexikon Hessen-Kassel 1777-2000; Verlag Winfried Jenior; Kassel; S. 553 --- Allgemeines Künstlerlexikon (AKL), Online-Version, Künstler-ID: 42179605
  • Suche: zur Zeit keine Gesuche
nach Büchern über: 

Aktuelle Lose: (zu den Details: Losnr. oder Bild anklicken !)

Zur Zeit keine aktuellen Lose!