Künstler von A bis Z:

Dirk Reinartz

Name: Reinartz
Vorname: Dirk
Lebensdaten: ab 1947
Zu Leben und Werk: Dirk Reinartz, geboren 1947 in Aachen, nimmt nach einer Ausbildung zum Photographen ein Studium der Photographie bei Otto Steinert an der Folkwangschule in Essen auf. Als jüngster Reportagephotograph wird er 1970 in der Redaktion des stern eingestellt, wo er bis 1977 arbeitet. Im selben Jahr schließt er sich der Photographengruppe VISUM an, von der er sich 1982 wieder trennt, um fortan ganz unabhängig zu arbeiten. Sein Interesse gilt vor allem Deutschland und seiner Geschichte. Zahlreiche Bücher widmet er deutschen Themen wie z.B. Kein schöner Land. Deutschlandbilder (1989). Der eindrucksvolle Zyklus totenstill (1994) über ehemalige Konzentrationslager wurde bisher international an 25 Orten gezeigt, darunter die Neue Nationalgalerie in Berlin. Bemerkenswert ist auch seine Zusammenarbeit mit dem amerikanischen Bildhauer Richard Serra, dessen künstlerische Arbeit er über zwei Jahrzehnte weltweit mit der Kamera begleitet. Reinartz lehrt Photographie bis zu seinem Tod im März 2004 an der Muthesius-Hochschule in Kiel. Posthum erscheint im Steidl Verlag 2007 das Buch zur Serie New York 1974.
  • Suche: zur Zeit keine Gesuche
nach Büchern über: 

Aktuelle Lose: (zu den Details: Losnr. oder Bild anklicken !)

Zur Zeit keine aktuellen Lose!