Künstler von A bis Z:

Emil Müller-Ewald

Name: Müller-Ewald
Vorname: Emil
Lebensdaten: 03.12.1881 Orupönen (Ostpr.) - 18.04.1941 München
Zu Leben und Werk: Maler, Zeichner, Grafiker, Kunsterzieher; Sohn des Landwirts und Müllers Friedrich Müller und dessen Frau Wilhelmine, geb. Giebat; Abitur am Gymnasium in Tilsit; ab 1899 Studium an den Kunstakademien in Berlin, Leipzig und Köln; im Anschluss daran Kunsterzieher in Allenstein (Ostpreußen); 1908 Reisen nach Spanien, Südamerika, in die Karibik und nach Italien; Beschäftigung mit Druckgrafiken; 1909 Anstellung als Königlicher Gymnasial-Zeichenlehrer am Koblenzer Kaiserin-Augusta-Gymnasium; 1911 Heirat mit Gerti Dransfeld; 19.08.1914 Einberufung zum Kriegsdienst und in der Folge eingesetzt u.a. in Palästina und Syrien; 06.11.1918 Entlassung aus dem Militärdienst und Wiederaufnahme der Lehrtätigkeit am Kaiserin-Augusta-Gymnasium; 1920 Geburt der Tochter Ruth; 1925 Scheidung von seiner Frau Gerti und Übersiedlung nach Florenz; 1926-32 Leitung der Künstlerstiftung Villa Romana (Florenz); es entstehen Werke unter dem Einfluss italienischer Futuristen und der Pittura Metafisica; 1932 Übersiedlung nach München; amtlicher Eintrag des Künstlernamens „Müller-Ewald“; Vorstandsmitglied in der „Münchner Künstlergenossenschaft“ (MKG); 1935-37 außerordentlicher Professor an der Badischen Hochschule der bildenden Kunst Karlsruhe; Bewerbung um den Posten des Leiters der Villa Massimo (Rom) schlägt fehl; 1941 Gedächtnisausstellung in München; 1944 weitere Gedächtnisausstellung im Koblenzer Schloss; 1981 zum 100. Geburtstag zeigt das Mittelrhein-Museum Koblenz eine Retrospektive; 1991 zum 50. Todestag findet im Kreishaus Bad Ems eine Ausstellung statt --- LITERATUR: Hunsrück-Museum (Hrsg.) (2007): Von innerer Überzeugung beseelt ... Künstlerischer Aufbruch in der südlichen Rheinprovinz nach dem Ersten Weltkrieg; Idar-Oberstein: Prinz-Druck; S. 24-25 --- WECKMÜLLER, Werner (Hrsg.) (2004): Emil Müller-Ewald - Die Druckgrafik (mit einem Text von Alkmar von Ledebur); Bad Ems --- WECKMÜLLER, Werner (Hrsg.) (2001): Prof. Emil Müller-Ewald (1881-1941) (mit einem Text von Alkmar von Ledebur); Bad Ems
  • Suche: zur Zeit keine Gesuche
nach Büchern über: 

Aktuelle Lose: (zu den Details: Losnr. oder Bild anklicken !)

Vorschau-Bild Müller-Ewald, Emil
Gemälde -norddeutsche Landschaft mit Kirche und Reetdachhäusern- um 1930-40
Ausrufpreis/Gebot: 620,00 ¤
Losnr.: 99332