Künstler von A bis Z:

Ricardo Wiesse

Name: Wiesse
Vorname: Ricardo
Lebensdaten: 1954 Lima, Peru
Zu Leben und Werk: Ricardo Wiesse (*1954 Lima, Peru) absolvierte ein Kunststudium an der Katholischen Universität von Lima (1972-78). In den 1980er Jahren gewann er Stipendien, mit denen er sein Kunststudium im Atelier 17 (Paris, 1982-83) und an der Slade School of Fine Art (London, 1986) vertiefen konnte. Er repräsentierte sein Land auf internationalen Biennalen, u.a. in Havanna (Kuba), San Juan (Puerto Rico), Cuenca (Ecuador), Valparaíso (Chile), Cannes sur Mer (Frankreich) und Lima (Peru). Er realisierte über 30 Einzelausstellungen und beteiligte sich an zahlreichen Gruppenausstellungen in Lateinamerika, USA, Europa und Asien. Für sein Werk erhielt er mehrere Kunstpreise und Auszeichnungen. Außerdem schuf er Kunstwerke im öffentlichen Raum, v.a. Installationen, Licht- und Keramik-Murales (Wandbilder), von denen das Fresko auf der Stadtautobahn von Lima mit 10.600 Quadratmetern das größte dieser Art in Peru darstellt. In der Zeit autoritärer Politik seines Landes engagierte er sich für die Achtung der Menschenrechte mit einer künstlerischen Intervention in den Bergen von Cieneguilla in der Nähe von Lima (1995). Ricardo Wiesse trat auch als Autor und als Dozent an verschiedenen Kunstfakultäten in Erscheinung. Schon früh fühlte sich Ricardo Wiesse von der peruanischen Küstenlandschaft mit ihrem wüstenartigen Charakter angezogen. Sie ist für ihn eine permanente Inspirationsquelle und spiegelt sich in seinem abstrakten Werk wider. Dazu ist er u.a. von präkolumbischer Kunst (Nazca, Chancay), modernen peruanischen Künstlern wie Ricardo Grau, Jorge Eduardo Eielson, Emilio Rodriguez Larrain und Gerardo Chavez, der Luftbildfotografie von Paul Kosok (Nazca-Linien) und westlichen Kunstschaffenden wie Mark Rothko, Ad Reinhardt, Frank Stella, Bridget Riley, Jean Dubuffet und Lucio Fontana beeinflusst. "Meine Kunst ist als Kreuzung zwischen einer Welt imaginärer und subjektiver Prozesse, der Geschichte und der Natur anzusiedeln. Ich betrachte mich als Schöpfer visueller Konstruktionen. ...Mich interessiert, was ich mit eigenen Augen sehen kann. Die Einsamkeit und Stille der großen Sandflächen der peruanischen Küste, ist dies keine Herausforderung, sie so zu betrachten, als wären sie ursprünglich?" (Zitat Ricardo Wiesse) Weitere Informationen zu Leben und Werk von Ricardo Wiesse bei Wikipedia unter Ricardo Wiesse Rebagliati in spanischer Sprache.
  • Suche: zur Zeit keine Gesuche
nach Büchern über: 

Aktuelle Lose: (zu den Details: Losnr. oder Bild anklicken !)

Vorschau-Bild Wiesse, Ricardo
Acrylbild, Unikat, signiert 2002
Ausrufpreis/Gebot: 450,00 ¤
Losnr.: 99947

Vorschau-Bild Wiesse, Ricardo
Aquarell 50x40 cm, Unikat, signiert 1999
Ausrufpreis/Gebot: 390,00 ¤
Losnr.: 100018

Vorschau-Bild Wiesse, Ricardo
Aquarell, Unikat, signiert 2000
Ausrufpreis/Gebot: 290,00 ¤
Losnr.: 99948

Vorschau-Bild Wiesse, Ricardo
Aquarell, Unikat, signiert 2000
Ausrufpreis/Gebot: 390,00 ¤
Losnr.: 100068

Vorschau-Bild Wiesse, Ricardo
Aquarell, Unikat, signiert und datiert 2000
Ausrufpreis/Gebot: 290,00 ¤
Losnr.: 100109