Künstler von A bis Z:

Gerd Winner

Name: Winner
Vorname: Gerd
Lebensdaten: geb. 1938 in braunschweig
Zu Leben und Werk: Gerd Winner 1936 in Braunschweig geboren 1942-1956 Schulzeit in Braunschweig Kunstunterricht bei Gottlieb Mordmüller 1956-1962 Studium an der Hochschule für Bildende Künste Berlin bei Werner Volkert 1958 Studienstiftung des deutschen Volkes Auslandsstipendium für Helsinki 1959/60 Suomen Taide-akatemia Koulu, Helsinki, bei Sam Vanni Galerie Fenestra (erste Einzelausstellung) 1961/62 Meisterschüler bei Werner Volkert 1963 Heirat mit der Malerin Ingema Reuter 1968 Beginn der Zusammenarbeit mit Hajo Schulpius (Siebdruck) 1970 Einladung des British Council nach London Aufenthalt in London, Beginn der Zusammenarbeit mit Chris Prater und dem Kelpra Studio 1972 Erste Reise nach New York mit Luitpold Domberger Beginn der New Yorker Bildzyklen Assistent bei Mac Zimmermann, München 1974 Einrichtung des Ateliers im Schloß Liebenburg seit 1975 Lehrstuhl für Malerei und Graphik an der Staatlichen Akademie für Bildende Künste, München 1977 Emergency, Lothar Romain, 6. Documenta Kassel 1981 Studienreise nach Tokyo, Art Magazin 1982 Einladung Canada Council: Gastprofessur an der University of Regina,Saskatchewan 1983 Beginn der Zusammenarbeit mit Reinhard Rummler (Fotografie) 1984 Beginn der Zusammenarbeit mit Ernst August Quensen, Lamspringe 1985 Internationale Sommerakademie, Salzburg 1987 Kunstkonzepte, Dominikanerkonvent, Braunschweig Beginn der Zusammenarbeit mit Detlef Krämer in der Liebenburger Werkstatt 1993 42nd Street, New York, Bilderzyklus 1997 Konzeption für das Haus der Stille, Bergen-Belsen mit Axel Werner und Ingema Reuter 1998 Ingema Reuter stirbt nach einem Verkehrsunfall in Hildesheim Projekt Straße der Skulpturen, Salzgitter Fremdenverkehrsverein 1999 Heirat mit Martina Kornetzki 2000 Gedenkstätte .Haus der Stille. in Bergen Belsen Jakobsleiter, Salzgitter 2001 Methamorphose Stadt . Wolfenbüttel Gerd Winner lebt und arbeitet in München und Liebenburg Preise Deutscher Kritikerpreis für bildende Kunst, Berlin und Kunstpreis für Graphik, Biennale Lugano, (1972) Kunstpreis für Graphik, World Graphic Competition, San Francisco und Kunstpreis für Graphik Ljubljana (1973) Kunstpreis für Graphik, Biennale Krakau (1974) Kunstpreis Norwegische Graphik, Biennale Oslo (1980) Ausstellungen u.a. Braunschweig, Städtisches Museum (1966) Dortmund, Museum am Ostwall (1967) Hameln, Kunstkreis, Duisburg, Galerie Nos, Berlin, Galerie im Schinkelsaal (1968) Lübeck, Overbeck-Gesellschaft, Berlin, Haus am Waldsee (1970), Wolfsburg, Kunstverein, Köln, Galerie Thelen, München, Staatl. Graphische Sammlung (1971) Braunschweig, Herzog Anton Ulrich Museum, (1972) Köln, Kölnischer Kunstverein, London, Marlborough Graphics, Braunschweig, Galerie Schmücking (1973) München, Galerie Stangl, Paris, Galerie Craven, Bristol, Arnolfini Galery, Aarhus, Kunstmuseum (1974) Bremen, Kunsthalle, Darmstadt, Kunsthalle, Heidelberg, Kunstverein, London, Gallery 21 (1975) Emergency Projekt für documenta 6 in Kassel, Wilhelmshaven, Kunsthalle, Berlin, Neuer Berliner Kunstverein (1976) Darmstadt, Kunsthalle (1977), Arts Award, Bradford Print Biennale, London, Museum of London, Aberdeen, Art Gallery, Edinburgh, Print Workshop, London, Victoria and Albert Museum (1979) Speyer, Kunstverein (1981) Leverkusen, Städt. Museum (1983) Salzburg, Georg-Trakl Haus (1985) Köln, Projekt U-Bahn Station (1986) Ludwigshafen, Wilhelm-Hack Museum, Hannover, Sprengel Museum (1988) Oerlinghausen, Synagoge (1989), Köln, Stadtmuseum, München, Maximillianeum (1990) Menomonie, Furlong Gallery, University of Wiscansin Stout, Salt Lake City, Utah Museum of Fine Art, St. Louis BIXBY Gallery,Missouri, Washington University, Caspers, Nicolaysen Museum & Discovery Center, Wyoming, Manhattan, Art Building, Kansas State University, Kansas (1992) Waco, University Gallery, Baylor University, Texas, Davidson, Davidson College Art Gallery, North Carolina, Knoxville, Ewing Gallery, The University of Tennessee Los Angeles, Fischer Gallery, University of Southern California (1993), Las Cruces, University Art Gallery, New Mexico State (1994) Hildesheim, Roemer-Pelizaeus-Museum (1996) Cagnes .sur-mer, Les Musees, 29 Festival de la Peinture, (1997) Goslar, Rammelsbergmuseum (1998) Meißen, Dom - Gerd Winner und Ingema Reuter(1999), München, Hochschule für Fernsehen und Film, Softlab BMW, Bielefeld, Bielefelder Kunstverein . Museum Waldhof, Hamburg, Katholische Akademie, Goslar, Forum im Kreishaus, Hamburg, Galerie Vogt, (2000) Köln, Passion St. Maternus Kirche mit Bildern von Ingema Reuter, Konzeption Walter Vitt, projekt Straße der Skulpturen, Salzgitter Verkehrsverein Wolfenbüttel, Herzog August Bibliothek , Berlin, Guardini Galerie (2001)
  • Suche: ALLES
  • Suche: gerd winner
  • Suche: Siebdrucke 70er
nach Büchern über: 

Aktuelle Lose: (zu den Details: Losnr. oder Bild anklicken !)

Vorschau-Bild Winner, Gerd
Gerd Winner Fire Dept Signiert 3/100
Ausrufpreis/Gebot: 2.600,00 ¤
Losnr.: 75691

Vorschau-Bild Winner, Gerd
Kleine Figur, Radierung, 1967.
Ausrufpreis/Gebot: 150,00 ¤
Losnr.: 72262