Künstler von A bis Z:

Gabriele Meyer-Dennewitz

Name: Meyer-Dennewitz
Vorname: Gabriele
Lebensdaten: 1922 in Leipzig geboren
Zu Leben und Werk: 1938-40 Studium an der Kunstgewerbeschule in Leipzig bei Karl Miersch 1941-44 Studium an der Staatlichen Akademie der Graphischen Künste in Leipzig bei Prof. Hans Soltmann, Privatunterricht bei Max Schwimmer seit 1945 als freischaffende Malerin und Graphikerin tätig. Unterweisung durch Walter Bodenthal 1950 Gründungsmitglied des Verbandes Bildender Künstler in Leipzig, Meister-Schülerin an der Deutschen Akademie der Künste zu Berlin bei Prof. Max Lingner und Prof. Heinrich Ehmsen 1952 Assistentin an der Hochschule für Graphik und Buchkunst in Leipzig 1955-57 Wahrnehmung einer Dozentur 1957 Kunstpreis der Gesellschaft für Deutsch-Sowjetische Freundschaft 1958 Berufung als Dozentin an die Karl-Marx-Universität Leipzig 1961 Verleihung des Professorentitels 1962 Kunstpreis der Stadt Leipzig seit 1964 Zirkelarbeit mit Carwitzer Kindern in den Sommermonaten 1968 Gründung der Winterakademie für Schüler in Zusammenarbeit mit der Hans-Fallada-Schule in Feldberg 60/70er Studienreisen in die Ukraine, nach Lettland, Litauen, in die Tschechoslowakei, nach Jugoslawien, Rumänien, Ungarn, Polen und Nordkorea 1969 Berufung zum ordentlichen Professor mit Künstlerischer Tätigkeit 1982 Emeritierung 1991 Umzug nach Carwitz bei Feldberg, lebt und arbeitet seitdem in Carwitz seit 1994 Mitglied im Künstlerbund Mecklenburg-Vorpommern Personalausstellungen seit 1961 zahlreiche Personalausstellungen im In-und Ausland 1974/75 "Malerei, Graphik, Angewandte Kunst" im Museum für Kunsthandwerk in Leipzig 1982 "Malerei, Graphik, Handzeichnung" in der Galerie im Hörsaalbau der Karl-Marx-Universität Leipzig 1983 "Malerei, Graphik, Handzeichnungen" zum 60. Geburtstag im Kulturhaus in Neubrandenburg; Personalausstellungen in Krakow und Tarnow in Polen 1997 "Malerei, Graphik, Handzeichnungen", Personalausstellung in Feldberg anlässlich des 75. Geburtstages 1999 "Malerei . Graphik" - Arbeiten aus fünf Jahrzehnten - in der Deutschen Bank in Prenzlau, in der ev. Kirche Mirow, im Hessischen Landestheater Marburg 2000 Ausstellung "Marionetten" im Stadtmuseum Neustrelitz; Ausstellung "Nähe und Distanz" in der Galerie Arcus Berlin Ausstellungsbeteiligungen Moskau, Prag, Budapest, Ljubljana, Berlin, Pjönjang, London, Helsinki, Stockholm, Paris, Lyon, Hamburg, München, Marburg Eine ständige Ausstellung befindet sich im THOMSDORFER KUNSTKATEN.
  • Suche: alle Werke
nach Büchern über: 

Aktuelle Lose: (zu den Details: Losnr. oder Bild anklicken !)

Zur Zeit keine aktuellen Lose!