Künstler von A bis Z:

Gertrud Lerbs-Bernecker

Name: Lerbs-Bernecker
Vorname: Gertrud
Lebensdaten: 1902 - 1968
Zu Leben und Werk: Flüchtlinge, Menschen in Not, alte Menschen, Kinder, Frauen ohne ein Zuhause, verhärmte Gesichter, Verzweiflung - das sind die Themen, die sich immer wieder im Werk der Graphikerin Gertrud Lerbs-Bernecker finden. Eindrucksvolle Blätter sind es, die als Sinnbild einer aus den Fugen geratenen Welt zu werten sind und heute mehr denn je ihre Wirkung haben. Zu sehen sind sie im Ostpreußischen Landesmuseum in Lüneburg, aber auch im Berliner Kupferstichkabinett. .Man glaubt beim Betrachten ihrer Bilder sich im geistigen Raum der Vision zu befinden., schrieb Richard Krüger 1963 im Ostpreußenblatt. .Dinge und Menschen, die sonst im täglichen Dasein gebunden und verhüllt sind, werden offen. Aber diese Bilder sind nur scheinbar Vision; dieser Eindruck wird nur erweckt, weil in ihnen niemals der bestimmte, individuell erfaßte Mensch, sondern der Typus Mensch gleichsam als Repräsentant aller Menschen der modernen Zeit dargestellt wird..
  • Suche: alles
nach Büchern über: 

Aktuelle Lose: (zu den Details: Losnr. oder Bild anklicken !)

Vorschau-Bild Lerbs-Bernecker, Gertrud
Orig. Kupferstich 1946, signiert , Die Witwe
Ausrufpreis/Gebot: 89,00 ¤
Losnr.: 66013