Künstler von A bis Z:

- Anatol

Name: Anatol
Vorname: -
Lebensdaten: geb. 1931 Insterburg
Zu Leben und Werk: 21.1.1931 geboren in Insterburg, Ostpreußen
1964-1972 Studium an der Staatlichen Kunstakademie Düsseldorf bei Joseph Beuys und Carl Wimmenauer
1972 Teilnahme an der documenta 5 in Kassel
1975 Gründung der freien Akademie Oldenburg
1977 Teilnahme an der documenta 6 in Kassel
1979-1981 Lehrauftrag an der Kunstakademie Düsseldorf
1980 erste Aktivitäten für das Museum Insel Hombroich, Neuss,'Kunst paralell zur Natur', 'Die Demokratie' (Holztisch, drei Stühle)
1982 Teilnahme an der documenta 7 in Kassel
seit 1982 Arbeitszeit im Museum Insel Hombroich mit einem eigenen Atelier, Beginn der Arbeitszeit (Kirche, Parlament, Schule)
1991 Verleihung des Bundesverdienstkreuzes am Bande
1995 Auszeichnung mit dem Lovis-Corinth-Preis
Seit 1998 Professor of Fine-Arts, University of South Dakota, Vermillion. Ehrenbürger des Staates South Dakota
Lebt und arbeitet in Düsseldorf und auf der Insel Hombroich in Neuss-Holzheim
Viele Einzel- und Gruppenausstellungen in deutschen und internationalen Museen
Werke befinden sich in privaten und öffentlichen Sammlungen, z.B. Museum Ostwall Dortmund, Museum Ratingen, Museum Abteiberg Mönchengladbach
Literatur: Heribert Brinkmann, ANATOL - Lebenszeiten, Arbeitszeiten. Neuss 2001
  • Suche: zur Zeit keine Gesuche
nach Büchern über: 

Aktuelle Lose: (zu den Details: Losnr. oder Bild anklicken !)

Vorschau-Bild Anatol, -
Landschaft, Radierung 4/40, handsigniert
Ausrufpreis/Gebot: 49,00 ¤
Losnr.: 97349