Künstler von A bis Z:

Uwe Pfeifer

Name: Pfeifer
Vorname: Uwe
Lebensdaten: 1947 Halle – lebt in Halle
Zu Leben und Werk: Biographisches: 1965 - 1966 Abitur und Lehre als Gebrauchsweber ``1968 - 1973 Sudium an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig, Fachrichtung Malerei / Grafik bei Werner Tübke, Hans Meyer - Foryet und `` Wolfgang Mattheuer ``seit 1973 freischaffend als Maler und Grafiker ``seit 1975 Lehrauftrag für Lithographie an der Hochschule für industrielle Formgestaltung Halle `` - Burg Giebichenstein (jetzt: Burg Giebichenstein - Hochschule für Kunst und Design Halle) `` ``1976 Förderpreis des Ministeriums für Kultur ``1984 Kunstpreis der Stadt Halle (Saale) ``1988 Händelpreis des Rates des Bezirkes Halle ``1990 - 1997 Mitglied im Künstlersonderbund in Deutschland e. V. - Realismus der Gegenwart ``2002 Publikumspreis Große Kunstausstellung Halle (Saale) Ausstellungen: 1976 Galerie Arkade, Berlin `` ``1980 Staatliche Galerie Moritzburg Halle, `` Kunsthalle, Bad Kösen `` ``1982 Bienale di Venezia `` ``1988 Bienale di Venezia `` ``1995- 1996 Städtische Galerie ADA Meiningen, `` Kunststation Kleinsassen `` ``1997 Städtische Galerie Moritzburg Halle (Saale), `` Landeskunstmuseum Sachsen Anhalt `` Hallscher Kunstverein e.V. `` Foyer - Galerie, Opernhaus Halle `` Museum Weißenfels, Schloss Neu Augustusburg `` ``1999 Bilderhaus Krämerbrücke, Erfurt `` ``2002 Kunsthalle Villa Kobe, Halle (Saale) `` ``2003 Kunstverein Uelzen `` Landeskunstausstellung Sachsen - Anhalt `` Staatliche Galerie Moritzburg Halle (Saale) `` Nationalgalerie, Berlin `` Galerie Dr. Stelzer und Zaglmaier, Halle `` Bilderhaus Krämerbrücke, Erfurt `` ``2004 GALERIE Supper, Pforzheim `` Bilderhaus Krämerbrücke, Erfurt
  • Suche: Pfeifer
  • Suche: Malerei und Grafik
nach Büchern über: 

Aktuelle Lose: (zu den Details: Losnr. oder Bild anklicken !)

Zur Zeit keine aktuellen Lose!