Künstler von A bis Z:

Heinz Gappmayr

Name: Gappmayr
Vorname: Heinz
Lebensdaten: Innsbruck 1925 - + 2010 ebenda
Zu Leben und Werk: Geboren 1925 in Innsbuck. Ausbildung zum Grafiker. Erste Publikation "zeichen I", 1962. Dieser folgen mehrere Einladungen zu großen Ausstellungen wie z.B. 1963 "Schrift und Bild" im Stedelijk-Museum in Amsterdam und in der Kunsthalle Baden-Baden. 1965 im Instiut of Contemporary Art (ICA) in London. 1966 Ausstellungsbeteiligungen in Philadelphia (Tempele University), New York (The Something Else Gallery), Madrid (Galerie Juana Mordo). 1967 u.a. in Florenz, Oxford (Saint Peter&##180;s College) und 1969 Biennale Venedig. Gemeinsame Publikationen mit Blinky Palermo sowie Antonio Calderara. Von 1961 bis 2003 erschienen über 50 Bücher und Kataloge. Die Werke wurden bisher in über 70 Einzelausstellungen gezeigt. U.a. in der Kunsthalle Wien, Neue Pinakothek München und Kunstverein Frankfurt. 1988 Verleihung des Professorentitels durch den Staat Österreich. 1995 Tiroler Landespreis für Kunst. Lehraufträge unter anderem am Städel Frankfurt am Main und an der Akademie für bildende Künste, Wien. Kataloge/Monografien: H. Gappmayr Texte Konzepte, Bielefeld 1996. Das Werk Heinz Gappmayrs, Darstellung und Analyse (Theorie der Gegenwartskunst; Band 1/ Andrea van der Koehlen). Opus - Heinz Gappmayr. Gesamtverzeichnis der visuellen und theoretischen Texte 1961 - 1990, Mainz 1993.
  • Suche: Alles u in jeder Größe
nach Büchern über: 

Aktuelle Lose: (zu den Details: Losnr. oder Bild anklicken !)

Zur Zeit keine aktuellen Lose!