Künstler von A bis Z:

Otto Freundlich

Name: Freundlich
Vorname: Otto
Lebensdaten: 1878 - 1943
Zu Leben und Werk: Otto Freundlich ist 1878 in Stolp/Pommern, dem heute polnischen Slupsk geboren. Er studiert zunächst in Berlin und findet ab 1908 schnell Anschluss an die avantgardistischen Künstlerkreise in Paris, zeitweise arbeitet er wie Picasso im Bateau-Lavoir am Montmartre. Freundlich entwickelt sich zu einem der frühesten Vertreter der abstrakt-ungegenständlichen Kunst, er ist in den wichtigsten zeitgenössischen Künstlervereinigungen aktiv, so bei der Berliner "Novembergruppe" oder bei "Abstraction - Création" in Paris. Mit der Kunstpolitik des Nationalsozialismus werden ab 1933 Freundlichs Werke aus den deutschen Museen entfernt, seine Plastik "Der neue Mensch" wird 1937 auf dem Umschlag des Ausstellungskataloges "Entartete Kunst" gezeigt. Freundlich lebt ab 1925 in Paris und wird bei Ausbruch des Zweiten Weltkriegs als Deutscher interniert. Nach einer Odyssee durch verschiedene französische Internierungslager kann der Künstler zunächst nach Südfrankreich fliehen. Im Februar 1943 wird er in dem kleinen Pyrenäendorf St. Martin-de-Fenouillet aufgrund einer Denunziation verhaftet und in das Konzentrationslager Lublin-Majdanek deportiert. Er stirbt am 9. März 1943, dem Tag seiner Ankunft im Lager.
  • Suche: Gouache
nach Büchern über: 

Aktuelle Lose: (zu den Details: Losnr. oder Bild anklicken !)

Zur Zeit keine aktuellen Lose!