Künstler von A bis Z:

Pravoslav Kotik

Name: Kotik
Vorname: Pravoslav
Lebensdaten: 1889-1970
Zu Leben und Werk: Pravoslav Kotik wurde 1889 in Slabce bei Rakonitz (Tschechien) geboren. 1907 Matura. Von 1908 bis 1912 Studium an der Prager Kunstgewerbeschule. Ab 1912 Zeichenprofessor. 1915 Geburt von Sohn Jan. 1924 erste Reise nach Paris, wo er Picasso, Braque und andere französische Künstler kennen lernt. 1925 nähert er sich dem Kubismus. 1926 zweite Reise nach Paris und in die Bretagne. 1927 Rückkehr nach Prag, wo er seine erste große Einzelausstellung im Rudolfinum hat. Von 1928 bis 1930 regelmäßige Ausstellungen beim Kunstverein Manés. 1931 dritte Reise nach Paris. Ab 1932 wieder in Prag und erneut Reise nach Paris. Ebenso 1933. F. Fromek veröffentlicht 1937 eine Monographie über Kotik- Teilnahme an der Weltausstellung in Paris. 1939 erhält der Künstler die Silber-medaille bei der Weltausstellung in Paris. 1941 Einzelausstellung in Prag. 1946 Ausstellungen in Brüssel, Antwerpen und Lüttich. 1947 Beteiligung an Ausstellungen in Luzern, Rio de Janeiro und Wien. 1948 in Stockholm, 1957 in Brünn, Prag und Mailand. 1965 Ausstellung in Italien, 1969 in Berlin, 1975 in Paris, 1982 in Berlin, 1985 in Prag, Malmó und Stockholm, 1988 in Darmstadt. Die Narodni Nationalgalerie in Prag zeigte 1992 eine große Retrospektive seines Werkes.
  • Suche: Ölbilder + Kreide
nach Büchern über: 

Aktuelle Lose: (zu den Details: Losnr. oder Bild anklicken !)

Zur Zeit keine aktuellen Lose!