Künstler von A bis Z:

Paul Knothe

Name: Knothe
Vorname: Paul
Lebensdaten: 1897-1988
Zu Leben und Werk: Paul Knothe, geb. am 17. April 1897 in Waldorf bei Dresden setzte schon früh die im elterlichen Betrieb gewonnenen Erfahrungen in seinen Konzepten zum Thema "Der Maler als Raumkünstler" um. Durch diese Verbindung von handwerklicher Gestaltungspraxis und theoretischen Überlegungen nahm der junge Knothe unbewusst die Bauhaus-Ideen vorweg. Die Inspiration von Klees und Kandinskys elementarer Gestaltungslehre spiegelt sich in den Bildern Knothes wieder, nicht zuletzt, da er 1919 an das Bauhaus nach Dessau wechselte und seinen unverkennbaren der Moderne verhafteten Stil entwickelte. Er signierte seine Arbeiten zunächst mit Paul Ka, später mit Paul Kaan. Knothe arbeitete ab 1930 als freischaffender Künstler in Dresden, erhielt 1933 Malverbot, wurde enteignet und ein Grossteil seiner Bilder wurde vernichtet. 1934 übersiedelte er nach Köln, 1938 nach Düsseldorf. 1946 widmete er sich ganz der Malerei. Paul Knothe starb 1988 im Westerwald. Nach seinem Tode widmeten Düsseldorfer Gallerien Knothe Ausstellungen .
  • Suche: Bilder und Informationen
  • Suche: Maxim Kantor
  • Suche: paul Knothe
nach Büchern über: 

Aktuelle Lose: (zu den Details: Losnr. oder Bild anklicken !)

Zur Zeit keine aktuellen Lose!