Künstler von A bis Z:

Leo Maillet

Name: Maillet
Vorname: Leo
Lebensdaten: 29.3.1902 Frankfurt a.M.-8.3.1990 Bellinzona
Zu Leben und Werk: eigentl. Leopold Mayer; Sohn des jüdischen Kaufmanns Eduard Mayer und dessen Frau Betty (geb. Nathan); 1916-20 Kaufmannslehre im Modehaus Sigmund Strauss jr. (Frankfurt a.M.); in dieser Zeit großes Interesse für die Ausstellungen des im gleichen Geschäftshaus befindlichen Kunstsalons Ludwig Schames; 1925 Ausbildungsbeginn in der Graphiklasse (von Franz Karl Delavilla) der Städelschule; intensive Beschäftigung mit druckgraphischen Techniken; 1930 Eintritt in die Meisterklasse von Max Beckmann; 1932 Tod des Vaters; im selben Jahr Beginn einer Fotografenausbildung; 1933 zwangsweise Beendigung des Studiums als -jüdischer-/-entarteter- Künstler; Beschlagnahmung des elterlichen Geschäfts und Auflösung der elterlichen Wohnung; 1934 erster Emigrationsversuch; 1935 Emigration nach Paris; dort Drucker und Radierer in Paris in der Werkstatt von Roger Lacouriére (hier arbeiteten u.a. Picasso, Miro); 1938 Heirat mit Margarete Hoess; 1939 Internierung in Mittelfrankreich; darauf Dienst bei einr englischen Arbeitskompanie (St. Nazaire); 1940 Flucht in die Provence; 1941 Deportation und Tod derMutter; 1942 Auslieferung der Vichy-Regierung an die Gestapo; Internierung in südfranz. Lagern; Flucht bei der Deportation von Rivesaltes nach Auschwitz; Verlust des linken Auges; Flucht in die Cevennen und nach Tarascon; durch Kontakt zu franz. Widerstandsorganisation erhielt er einen franz. Pass, der auf Theophile (Leo) Maillet lautete (diesen Namen führte er fortan); 1943 Beschlagnahme seines Pariser Wohnstudios; Zerstörung von Kupferplatten und Ölbildern; 1944 Flucht in die Schweiz; 1945 Scheidung; 1945-50 Studium Typographie und Bühnenbild an den Gewerbeschulen von Basel und Lausanne; Wiederaufnahme der künstlerischen Tätigkeit; 1950-52 Mitherausgeber der Kunstzeitschrift -Matiére-; 1956 Heirat mit Regina Lipp; 1956-57 Geburt der Söhne Daniel & Nikolaus; 1960 Scheidung; Bau eines Hauses in Cersico im Tessin; dort bis zu seinem Tod tätig; LITERATUR: Expressionismus im Rhein-Main-Gebiet. Künstler-Händler-Sammler; Museum Giersch; 2011; S. 407-408
  • Suche: alles
nach Büchern über: 

Aktuelle Lose: (zu den Details: Losnr. oder Bild anklicken !)

Vorschau-Bild Maillet, Leo
Leo Maillet BEPPE CHIERICI Radierung 1976 signiert, nummeriert (4/5 SELTEN!), gerahmt
Ausrufpreis/Gebot: 100,00 ¤
Losnr.: 96281

Vorschau-Bild Maillet, Leo
Leo Maillet GLOUTON (Vielfraß) Kaltnadelradierung 1947, sign. und numm.
Ausrufpreis/Gebot: 150,00 ¤
Losnr.: 96282