Künstler von A bis Z:

Samson Schames

Name: Schames
Vorname: Samson
Lebensdaten: 1898 Frankfurt - 1967 New York
Zu Leben und Werk: Samson Schames gehört zu den Künstlern der verschollenen Generation. Er stammt aus einer alten Frankfurter Familie. Ausgebildet in der Städelschule, stand er am Beginn seiner Karriere, als der Nationalsozialismus begann. In der Emigration in London schuf er unter dem Eindruck der Bombardierung und während seiner Internierung Collagen und Mosaiken aus Schuttmaterialien, die das Grauen der Zerstörung eindringlich festhalten. Zugleich schaffen sie in ihren kühnen Formen den Durchbruch zur Abstraktion. Nach dem Krieg übersiedelte er in die USA. Ein Großteil seiner Angehörigen war in Konzentrationslagern ums Leben gekommen. In Deutschland wurden nach dem Krieg einige seiner Werke 1955 in der Ausstellung "Deutscher Gegenwartskunst" im Frankfurter Kunstkabinett gezeigt. Erst zwanzig Jahre nach seinem Tod konnte 1989 eine große Ausstellung seiner Werke im Jüdischen Museum Frankfurt gezeigt werden, zu der ein umfangreicher Katalog erschien. Die Ausstellung dokumentierte seine in Frankfurt, London und New York entstandenen Bilder und Mosaiken. Werke von Samson Schames befinden sich in Museen in New York, Berlin und Frankfurt am Main.
  • Suche: alles
nach Büchern über: 

Aktuelle Lose: (zu den Details: Losnr. oder Bild anklicken !)

Zur Zeit keine aktuellen Lose!