Künstler von A bis Z:

Ludwig Dill

Name: Dill
Vorname: Ludwig
Lebensdaten: * 2. Februar 1848 in Gernsbach; † 24. Oktobe
Zu Leben und Werk: Er unterrichtete von 1899 bis 1919 an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe. Bis 1872 war Ludwig Dill auf der Stuttgarter Polytechnikum dann wechselte er an die Münchner Akademie. Ab 1874 war Dill ein Schüler von Karl Theodor von Piloty, Carl Raab und Otto Seitz. Er spezialisierte sich auf klassische maritime Motive. Er ist ein Gründungsmitglied der Münchner Sezession, ein Verein Bildender Künstler Münchens und war von 1894 bis 1899 deren Präsident. 1897 wechselte er nach Dachau und gründete mit Arthur Langhammer und Adolf Hölzel die Malerschule "Neu-Dachau", was ihn zu einem der wichtigsten Vertreter der Künstlerkolonie Dachau machte. 1899 ging er als Lehrmeister nach Karlsruhe.
  • Suche: allles
nach Büchern über: 

Aktuelle Lose: (zu den Details: Losnr. oder Bild anklicken !)

Zur Zeit keine aktuellen Lose!