Künstler von A bis Z:

William Wauer

Name: Wauer
Vorname: William
Lebensdaten: 1866 Oberwiesenthal - 1962 Berlin
Zu Leben und Werk: 1866 geboren in Oberwiesenthal /Erzgebirge; 1884-1888 Studium an der Akademie in Dresden, Berlin und München; ab 1888 lebte er als Künstler in u.a. San Francisco, New York, Wien, Rom, Leipzig und Dresden; er arbeitet als Zeitschriftenverleger, Kunstkritiker, Feuilletonredakteur und Illustrator, gibt die Monatszeitschrift -Quickborn- heraus, ist zeitweise Leiter der Werbeabteilung der Lingner-Werke in Dresden und entwickelt dort u.a. die Odol-Werbung; ab 1900 Zuwendung zum Theater; ab 1905 Besuch der Regieklasse der Schauspielschule (Berlin); es folgten verschiedene Inszenierungen u.a. 1911 Herwarth Waldens Pantomime -Richard Wagner-;, 1914-15 -Der Tunnel-;, 1916 -Peter Lump-; daneben war Wauer auch stets in der bildenden Kunst aktiv; 1918 Beteiligung mit Skulpturen an der 61. Ausstellung der Galerie -Der Sturm-; bis 1924 rege Mitarbeit beim Sturm-Umkreis; 1924 gründet Wauer die -Internationale Vereinigung der Expressionisten, Kubisten, Futuristen und Konstruktivisten- (Verbot 1933); 1941 als `entartet` eingestuft; nach 1945 auf vielen Ausstellungen wieder präsent; er arbeitete als Dozent an der West-Berliner Volkshochschule und war Vorstandsmitglied des Verbands der Berliner Bildenden Künstler
  • Suche: Gemälde/Aquarelle/Kataloge
nach Büchern über: 

Aktuelle Lose: (zu den Details: Losnr. oder Bild anklicken !)

Zur Zeit keine aktuellen Lose!