Künstler von A bis Z:

G.-T. Kozik

Name: Kozik
Vorname: G.-T.
Lebensdaten: geb. 14.05.1948 in Hildburghausen
Zu Leben und Werk: G.-T. Kozik, d.i. Georg-Torsten Schade, geb. 14.05.1948 in Hildburghausen. 1965-1967 Lehre als Offsetretuscheur, daneben Abendakademie an der Hochschule für Grafik und Buchkunst (HFBG) Leipzig. 1967 erste Begegnung mit Thomas Ranft. 1967 – 1972 Studium an der HfBK bei Fröhlich, Prof. Meyer-Foreyt und G. Brose. Leipziger Malerfreunde Dammbeck, Grimmling, Schlesinger und Huniat. 1974 Übersiedling nach Adelsberg. Galerie oben in Karl-Marx-Stadt (heute wieder Chemnitz). Durch Thomas Ranft lernt er Michael Morgner kennen. 1975 Teilnahmen an den Plenairs in Ahrenshoop und auf Hiddensee. 1976 erste Begegnung mit A.R. Penck. Mitbegründer der legendären Künstlergruppe und Produzentengalerie CLARA MOSCH (Carlfriedrich CLaus, Thomas RAnft, Dagmar Ranft-Schinke, Michael MOrgner und G.-T. SCHade). 1980 Namensänderung in G.-T. Kozik. Teilnahme an einer Vielzahl von inländischen und ausländischen Ausstellungen, so u.a. in der Galerie oben in Chemnitz (mehrfach), der Galerie am Sachsenplatz in Leipzig, dem Lindenau-Museum in Altenberg, der Galerie Beethovenstraße. 1983 Beteiligung an der Ausstellung „Zeitvergleich“ in der BRD. 1985 erwirbt der Sammler P. Ludwig 2 große Ölbilder sowie eine Grafikmappe. Arbeiten befinden sich u.a. in Sammlung Ludwig, Kupferkabinett Dresden, im Polnischen Nationalmuseum und Museum Moritzburg Halle.
  • Suche: Grafik
  • Suche: Zeichnungen
nach Büchern über: 

Aktuelle Lose: (zu den Details: Losnr. oder Bild anklicken !)

Zur Zeit keine aktuellen Lose!